Jahresbericht 2015

Badminton goes Grundschule
Neugierige Blicke aus den Umkleiden, große Augen beim Anblick von Luftballons, kleine Füße, die auf zwei Gasttrainer zustürmen – die Badmintonabteilung übernahm im Frühjahr für einen Tag den Schulsportunterricht an den beiden heimischen Grundschulen und stellte sich und die Sportart vor.

Breitensport
Je vier Klassen an Aue- und Westerschule durchliefen ein Schnuppertraining Badminton und lernten dabei, sich durch eine Koordinationsleiter zu bewegen und mit Schläger und Ball umzugehen. Nach einer ersten Eingewöhnungsphase mit langsam fliegenden und daher gut zu kontrollierenden Luftballons erfolgte der Wechsel auf Naturfederbälle, die deutlich höhere Anforderungen an die Hand-Auge-Koordination und Reaktionsfähigkeit stellen. Doch auch diese Hürde meisterten die Kinder und die Federbälle sausten durch die Halle.
Da nach einer Schulstunde das Schnuppertraining der einzelnen Klassen schon wieder ein Ende fand, hofften wir, das ein oder andere Nachwuchstalent im Vereinstraining wiederzusehen – und wurden nicht enttäuscht. Bereits in der Folgewoche freuten wir uns über die ersten badmintonbegeisterten Kinder und neugierigen Eltern. Seitdem haben wir einen steten Zustrom, der auch die lange Sommerpause überstanden hat. Alle Kinder sind mit viel Spaß und Bewegungsfreude dabei und machen erstaunliche Fortschritte.
Auch bei der Saisonabschlussfeier, unserem traditionellen Grill- und Spielfest am letzten Trainingstag vor den Sommerferien, freuten wir uns über viele neue Gesichter samt Familienanhang.
Unser herzlichster Dank gilt allen Sportlehrerinnen der Aue- und Westerschule, die sich auf dieses kleine Abenteuer in ihrem Unterricht eingelassen haben.

Leistungssport
Für die letztjährigen Hamburger Jugendmeisterschaften qualifizierten sich insgesamt acht Spieler, vier davon erreichten die begehrten Podestplätze: Marcel und Björn als Dritte im U13-Jungendoppel, Christiana und Noah als Dritte im U15-Mixed sowie Noah mit Timo aus Bergedorf im U15-Jungendoppel. Für die kommende Meisterschaft haben sich erneut zwei TuS-Spieler für die Einzel- sowie drei für die Doppelkonkurrenz qualifiziert.
Weitere Spieler können nachrücken. Die Ergebnisse standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest.



Spielbetrieb
In der abgelaufenen Saison 2014 / 2015 haben wir mit zwei Jugendmannschaften in den Altersklassen


U15 und U19 an den Hamburger Mannschaftsmeisterschaften teilgenommen.
Unsere U15 startete in der höchsten, die U19 in der zweithöchsten Spielklasse im Mini-Spielbetrieb, bei dem pro Spieltag vier Einzel und zwei Doppel in gemischten Teams ausgetragen werden. Die Personaldecke war dünn und die Gegner stark, so dass beide Teams am Ende der Saison das Tabellenschlusslicht bildeten. In der aktuellen Saison haben wir einen neuen Weg eingeschlagen und erstmals eine Spielgemeinschaft gegründet. Als Partner entschieden wir uns für den Eimsbütteler TV, zu dem wir seit Jahren ein freundschaftliches Verhältnis pflegen und dessen Spieler eine ähnliche Altersstruktur und Leistungsstärke aufweisen. So sind wir in 2015 / 2016 gleich mit vier Teams am Start und erweisen uns in dieser Konstellation als deutlich konkurrenzfähiger.

Turniere
Unserer ambitionierten Jugend steht eine Vielzahl regionaler und überregionaler Badmintonturniere zur Auswahl. Die Entscheidung, welche Turniere besucht werden, fällt dabei regelmäßig auf den Junior-Cup, eine Turnierserie des Hamburger Badmintonverbandes, die durch viele Wettkampfspiele und eine wunderbare Atmosphäre punktet, die Ranglistenturniere, um sich einen guten Startplatz für die Hamburger Meisterschaften zu sichern sowie den Schlei-Cup im schleswig-holsteinischen Schleswig. Das internationale Jugendturnier lockt Spieler aus dem In- und Ausland – und aus Finkenwerder. Los ging es wie immer am Freitagabend. Dieses Mal sind wir jedoch nicht direkt in Schleswig untergekommen, sondern in einer Jugendherberge in Borgwedel. Die direkte Lage an der Schlei war traumhaft schön, jedoch luden die März-Temperaturen nicht gerade zum Baden oder Kanu fahren ein. So blieb mehr Zeit für das Wesentliche: Facebook und WhatsApp. Zwischendurch spielten wir unsere Einzel- und Doppelkonkurrenzen in den Altersklassen U13 bis U22. Erfolgreichster Teilnehmer  war Noah, der an beiden Tagen auf dem Treppchen stand: am Samstag als Drittplatzierter im U15-Einzel, am Sonntag zusammen mit Florian als Zweitplatzierter im U15-Doppel. Zwei weitere Podestplätze belegten Marcel und Joel mit ihren vereinsfremden Doppelpartnern.

Neugierig?
Wir bieten Badminton für jedes Alter und jedes Können und freuen uns über jeden, der den Weg zu uns in die Halle findet. Sportzeug genügt – alles Weitere halten wir in der Halle parat.

Unsere Trainingszeiten:
Kindertraining ab 5 Jahren:
Donnerstags, 17.00 Uhr – 18.30 Uhr in der Westerschule
Jugendtraining:
Freitags, 20.00 Uhr – 22.00 Uhr in der Stadtteilschule
Erwachsenentraining:
Montags, 19.00 Uhr – 21.00 Uhr in der Westerschule


Pamela Loop

 


Facebook

 
 
Aktuelle Seite: Home Badminton Jahresbericht 2015