Fasching

Auch in der Schwimmhalle wurde heute Fasching gefeiert!

A1_web
A2_web
A3_web
A4_web
A5_web
A6_web
A7_web
A8_web

 

Rückblick 2017

Im April nahmen 15 Schwimmerinnen und Schwimmer am Frühjahrsschwimmfest des HSC teil. Es gab viele neue persönliche Bestzeiten und stolze Eltern, die ihre kleinen Schwimmerinnen und Schwimmer anfeuern konnten. Im ersten Abschnitt starteten Nicolas, Paul, Enes, Vanessa, Marla, Victor, Rasmus, Elanur und Ari. Nachmittags kamen dann die „Großen“ dran:  Lucas, Tom, Max, Svea, Guilliana und Adrian.

Weiterlesen...

Mastersmeisterschaften 2017

Erfolgreiche Teilnahme unserer Schwimmer an den 9. Internationalen Hamburger Mastersmeisterschaften  im Landesleistungszentrum Hamburg am 23. April. Herzlichen Glückwunsch zu den super Zeiten und den vielen Medaillen. Die Ausbeute: 4x Gold, 5x Silber und 5x Bronze, sowie Gold für die Lagenstaffel!

Weiterlesen...

Frühjahrsschwimmfest 2017

Beim Frühjahrsschwimmfest des Hamburger SchwimmClubs am Sonntag, dem 09.April waren auch zahlreiche Nachwuchsschwimmer des TuS Finkenwerder dabei. Bei diesem kindgerechten Wettkampf wurde in den Disziplinen Brust / Kraul / Freistil /  Rücken- und Bauchlage die eine oder andere neue Bestzeit erschwommen.
Herzlichen Glückwunsch!
Unsere kleinen und großen Schwimmer haben wieder viel Spaß bei dieser Veranstaltung gehabt. Vielen Dank an den HSC!

Weiterlesen...

Was ist eigentlich Schwimmen?

„Kacheln zählen“ hört man nicht selten als Antwort. Aber das klassische „Kachelnzählen“ ist nicht das, was in einer Breitensportgruppe mit leichten Wettkampfambitionen stattfindet. Besonders bei den Nichtschwimmern wird das Augenmerk auf die Grundfertigkeiten, also Atmen, Fortbewegen, Gleiten, Tauchen und Springen, gelegt. Was sich für viele Eltern so anhört, als würden die Kinder die ganze Zeit spielen und gar nicht „richtig“ schwimmen, ist in Wahrheit der Grundstein für Spaß im Wasser und eine gute Wasserlage – beides für einen guten Schwimmer sehr wichtige Voraussetzungen.

Wie können die Eltern ihre Kinder unterstützen? Die Eltern sollten, gerne auch schon vor dem Nichtschwimmerkurs, mit ihren Kindern ins Schwimmbad gehen. Und dort Spaß haben! Vielleicht selber mal tauchen – auch wenn die Haare dabei nass werden! Mal vor den Kindern vom Beckenrand oder Startblock springen. Und wenn in den Ferien montags Familienspielen angeboten wird, mit den Kindern in die Schwimmhalle kommen. Einfach nur Spaß haben, ohne Training, ohne irgendwelche Ziele! Und meistens sind genau diese „Spielnachmittage“ die Termine, in denen das Kind plötzlich vergisst, dass es gar nicht tauchen oder springen kann, und es einfach tut.

Genauso wichtig ist es, dass die Eltern darauf achten, dass ihre Kinder regelmäßig beim Training erscheinen. Gerade zu Beginn der Nichtschwimmer bauen die Übungen aufeinander auf und verpassen die Kinder sehr viel, wenn sie nicht kommen. Aber auch in den späteren Gruppen ist regelmäßige Teilnahme – und das gilt für JEDES Training – eine grundlegende Voraussetzung, um Erfolge zu erzielen und sich zu verbessern!

Weiterlesen...

Facebook

 
 
Aktuelle Seite: Home Schwimmen