Ein sonniger Abschluss der Beachvolleyball-Saison

Ein Duo der Beachvolleyball-Abteilung des TuS Finkenwerder freut sich über einen Punktgewinn und klatscht sich ab.
Abbeach-Turnier 2023 am 23.09.2023. Pünktlich zum Herbstanfang verabschiedet sich die Beachvolleyballabteilung des TuS Finkenwerders in die Winterpause. Ein paar Sonnenstrahlen konnten die Sportlerinnen und Sportler bei ihrem Turnier trotzdem noch genießen.

Abbeachen beim TuS Finkenwerder. Auch in diesem Jahr wird die Tradition der Beachvolleyball-Abteilung weitergeführt: ein Turnier zum Ende des Sommers – es geht um den Wanderpokal.

Um kurz nach 9 Uhr sind die Netze und die Spielfeldmarkierungen der zwei Beachvolleyballfelder aufgebaut. Langsam kämpft sich die Sonne hinter der dichten Wolkendecke hervor. Es wird wärmer, als die ersten Bälle am Finksweg übers Netz gespielt werden. „Komm den packst du“, tönt es über die Sportanlage. Es folgt ein spannender Ballwechsel und als der Punkt fällt, jubeln die Spielpartner auf dem Feld.

Etwa 15 Mitglieder der Beachvolleyball-Abteilung sind heute beim Abbeach-Turnier dabei. Einige andere Mitglieder der Beachvolleyball-Abteilung haben bereits vor ein paar Wochen ein erstes Abbeach-Turnier gespielt. Barfuß und mit kurzer Sportbekleidung stehen sich die Sportlerinnen und Sportler trotz des Herbstanfangs gegenüber.

Zusammenhalt zeichnet Beachvolleyball beim TuS Finkenwerder aus

Das heutige Turnier ist eine kleine Tradition der Beachvolleyball-Abteilung. Zum Ende der Saison kommen die Mitglieder der Abteilung zusammen und Spielen ein (oder eben zwei) Turnier(e) aus. Jedes Team spielt gegen jeden.

Von 9.30 Uhr bis etwa 15 Uhr werden die Partien im Sand ausgetragen. Anschließend wird gegrillt. Dass das Sieger-Team am Ende einen Wanderpokal mit nach Hause nimmt, scheint eher nebensächlich zu sein. Jeder unterstützt jeden: Wer gerade Pause hat, fungiert als Punktrichter oder feuert die anderen Teams an. Außerdem sind sich die meisten Mitglieder ohnehin schon sicher, dass eine bestimmte Person den Pokal, wie jedes Jahr, mit nach Hause nehmen wird: es ist Paul.

„Paul ist der Organisator oder auch guter Papa des Beach“ 

Paul Doberitzsch ist zwar nicht der Trainer der Beachvolleyball-Abteilung – zur Zeit trainieren die Mitglieder eigenständig. Aber wenn es etwas zu organisieren gibt, dann ist Paul der richtige Ansprechpartner. Er plant Spieltage, gibt Tipps oder sorgt wie heute für die Verpflegung. Die geschmierten Brote, Süßigkeiten und Getränke stehen gleich neben den Spielfeldern. Gezielte Angaben und platzierte Bälle gehören ebenfalls zu den Eigenschaften, die seine Mitspieler schätzen – oder als Gegner dann auch mal zum Verzweifeln bringen.

Paul sitzt auf dem Stuhl und hält eine Punktetafel in der Hand.
Paul Doberitzsch vom TuS Finkenwerder hat den Überblick über den Spielstand und das gesamte Spielgeschehen.

Nach Abbeachen folgt Anbuddeln

Auch wenn der Altweibersommer eigentlich noch barfüßiges Beachvolleyballspielen zulassen würde, ist die Saison nach dem Abbeachen für die Beachvolleyball-Abteilung vom TuS Finkenwerder vorbei. Denn beim Umbau der Sportanlage am Finksweg, müssen die Beachvolleyballfelder mit einer Plane abgedeckt werden. Die Beachvolleyballer weichen zum Teil in eine Sporthalle in Finkenwerder aus. Auch ein monatliches Treffen in einer Beachvolleyballhalle ist geplant.

Wenn im Mai dann wieder traditionell „angebuddelt“ wird, also der Sand vom Unkraut befreit und die ersten Ballwechsel am Finksweg stattfinden, sind wieder alle Mitglieder parat. Und wo der Wanderpokal sich im Jahr 2024 hin verirrt, wird sich zeigen.

Text und Fotos: Fiene Meier

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Jette im Kampf auf der Matte

Ju-Jutsu Fighting: Zwei Deutsche Meistertitel

Erneut waren unsere Sportler der Ju-Jutsu Abteilung vom TuS Finkenwerder erfolgreich. Über 550 Kämpfende sind bei den Deutschen Schülermeisterschaften 2024 in Nienburg vom 10. bis 12. Mai an den Start gegangen. Paul holt sich den Deutsche Meistertitel Am Samstag gingen Timur, in der Klasse U 16 bis 52 kg und Paul, U 16 +77 kg auf die Matte. Im Vergleich

Weiterlesen
Schild vor dem Eingang

WOW – was für ein Tag der offenen Tür 2024

Wir können es immer noch nicht glauben, was am 1. Mai 2024 auf unserer Tennisanlage passiert ist. Die Sonne schien, die Hüpfburg war aufgeblasen, der Waffelstand präpariert, die Trainer warteten auf den Courts, die Getränke waren kaltgestellt und chillige Musik erklang aus 2 großen Boxen über die Anlage. Man kann sagen: Es war angerichtet.  Tag der offenen Tür zieht Besuchende

Weiterlesen