Boxer on Tour


TuS Boxer in Mühlhausen (Thüringen) erfolgreich.
War schon eine lange Reise, aber es hat sich gelohnt. Die Finkenwerder Jungs haben sehr gut geboxt und zum Ende der Saison ist das schon eine klasse Leistung.

Tavis Laabs, 52 kg, boxte gegen Emircan Aksay (Mühlhausen) und es lief hervorragend. Er konnte seinen Gegner in Schach halten, seinerseits punkten und gewann nach Punkten.
Kubilay Köse, 36 kg, hatte keine Mühe mit Mert Dolasir ( Peine ) und gewann nach drei Runden klar nach Punkten. „Kubilay entwickelt sich sehr stark, der wird seinen Weg noch machen“ so Trainer Mecit Cetinkaya.
Volkan Kahveci, 54 kg, konnte seinen Gegner Andrey Corfa ( Dietzenbach ) nicht bezwingen und verlor nach der dritten Runde nach Punkten.
Den besten Kampf des Abends machte Bilal Aciksari, 38kg, gegen Jason Schaller (Salzgitter). Bilal kämpfte hervorragend, zwang seinen Gegner immer wieder im die Defensive und gewann schließlich nach Punkten.
„Bilal hat sehr gute Ansätze und wenn er weiter an sich arbeitet, kann er sehr weit kommen“ sagt sein Trainer Mecit Cetinkaya.

 

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Jette im Kampf auf der Matte

Ju-Jutsu Fighting: Zwei Deutsche Meistertitel

Erneut waren unsere Sportler der Ju-Jutsu Abteilung vom TuS Finkenwerder erfolgreich. Über 550 Kämpfende sind bei den Deutschen Schülermeisterschaften 2024 in Nienburg vom 10. bis 12. Mai an den Start gegangen. Paul holt sich den Deutsche Meistertitel Am Samstag gingen Timur, in der Klasse U 16 bis 52 kg und Paul, U 16 +77 kg auf die Matte. Im Vergleich

Weiterlesen
Schild vor dem Eingang

WOW – was für ein Tag der offenen Tür 2024

Wir können es immer noch nicht glauben, was am 1. Mai 2024 auf unserer Tennisanlage passiert ist. Die Sonne schien, die Hüpfburg war aufgeblasen, der Waffelstand präpariert, die Trainer warteten auf den Courts, die Getränke waren kaltgestellt und chillige Musik erklang aus 2 großen Boxen über die Anlage. Man kann sagen: Es war angerichtet.  Tag der offenen Tür zieht Besuchende

Weiterlesen