Deutsche Meisterschaft JJ

 

Gold, Silber und Bronze auf Deutscher Meisterschaft im Ju-Jutsu

Am 13. + 14. 06. fand in Winsen/Luhe die diesjährige Deutsche Meisterschaft im Ju-Jutsu statt. Insgesamt starteten 314 Teilnehmer aus 106 Vereinen. Für den TuS hatten sich sieben Kämpfer für dieses Turnier qualifiziert. Es war ein schönes und gut organisiertes Turnier. Allein einige Kampfrichter trübten diese Veranstaltung.

Bilder siehe unten

 

Am Samstag starteten:

Sergej Balbuzki, Senioren -62kg
In seinem ersten Jahr in der Klasse der Senioren, bestritt er seinen ersten Kampf gegen Württemberg und beendete ihn in unter 2 Minuten durch Full Ippon. Die zweite Begegnung gegen einen Norderstedter endete ebenso schnell, wiederum durch Full House. Dann folgte der entscheidende dritte Kampf gegen einen Bayern. Doch auch hier setzte Sergej sich mit der Höchstwertung vor Ablauf der Zeit durch und gewann Gold und den Titel Deutscher Meister! Und das mit Siegen durch Full Ippon in allen seinen Kämpfen!
Maximilian Bartels, Senioren -94kg
Wie schon im letzten Jahr wurde unser amtierender Weltmeister leider mit den Senioren zusammengelegt und befand sich somit in einem mit 13 erfahrenen Kämpfern besetzten Teilnehmerfeld. Seinen ersten Kampf gegen einen Hessen musste er leider nach Punkten an diesen abgeben, auch, weil die Punktetafel stehen blieb und einige seiner Treffer nicht gezählt wurden. Als zweites folgt ein Badener und diese Begegnung konnte Max klar mit 14:4 Punkten für sich entscheiden. Der dritte Kampf wurde dann durch eine klare Fehlentscheidung gegen Max gewertet. Er befand sich in einer zur Höchstwertung fehlenden Haltetechnik. Doch diese wurde durch den Kampfrichter grundlos abgebrochen, welches nach dem Kampf auch seitens der KR zugegeben wurde. Aber ein rückgängig machen der Fehlentscheidung  war leider nicht möglich und somit verlor Max nach Punkten.

Patrick Schadt, U21 -62kg
Patrick musste als erstes gegen einen Niedersachsen antreten.  Der Kampf war sehr ausgeglichen, doch musste er den Sieg leider mit einem Punkt weniger  abgeben. Als zweites wartete ein Bundeskaderathlet. Und auch hier hat Patrick auf Augenhöhe gekämpft und leider mit nur einem Punkt Rückstand verloren.

Melina Tittel, U21 -70kg
Als erstes traf sie auf ihre Bundeskaderkollegin aus Bayern. Trotz guter Ansätze gegen zu halten, musste sie sich leider geschlagen geben. Als zweites folgte eine Athletin aus Sachsen-Anhalt. Hier konnte Melina sich dann mit der Höchstwertung Full-Ippon durchsetzen. Somit wurde sie in ihrem ersten U21-Jahr Deutsche Vizemeisterin gewonnen!

Am Sonntag kämpfte die U18:

Alex Balbuzki -55 kg
Als erstes musste Alex gegen einen Kämpfer aus Norderstedt antreten und gewann mit Full Ippon. Danach folgte ein Brandenburger und Alex gewann wieder, diesmal 11:6 nach Punkten. Es folgt der spätere Deutsche Meister aus Brandenburg und in diesem Kampf wurde Alex leider mit Hansukomake disqualifiziert. Trotzdem befand er sich jetzt im kleinen Finale und konnte dieses wieder ganz souverän mit Full Ippon für sich entscheiden. Es gab die Bronzemedaille für einen guten 3. Platz aus einem Feld von 13 Teilnehmern!

Henrik Schwarzkopf -60kg
Als erstes stand Henrik einem Athleten aus Nordrhein-Westfalen gegenüber und gewann klar nach Punkten. Als zweites folgte ein Kämpfer aus Hessen und jetzt schaffte Henrik sogar einen Sieg mit der Höchstwertung. Das Halbfinale musste er dann leider gegen den späteren Deutschen Meister aus Brandenburg knapp mit 7:9 abgeben. Aber im Kampf um Platz drei setzte er sich wieder mit Full Ippon durch. Auch hier ein super 3. Platz und die Bronzemedaille!

Marc Behm -66kg
In der mit den meisten Teilnehmern besetzten Klasse, musste Marc als erstes gegen Sachsen-Anhalt kämpfen und gewann auch gleich mit Full Ippon. Die zweite Begegnung gegen einen Norderstedter verlief äußerst knapp, doch leider verlor Marc mit 7:9. Der dritte Kampf gegen einen Berliner ging dann wieder ganz klar mit Full Ippon an ihn. Das kleine Finale musste Marc dann leider trotz guter Leistung an einen Hessen abgegeben. Trotz allem ein guter 5. Platz in einer mit 16 Kämpfern besetzten Klasse!
Ich beglückwünsche alle unsere Teilnehmer und Trainer zu den großartigen Erfolgen, auch wenn einige von euch durch falsche Kampfrichterentscheidungen um ihren verdienten Lohn gebracht wurden!! Macht weiter so, ihr seid alle toll!!!

Text: Ramona Tittel 
Fotos: Peter Kasischke

 

{gallery}stories/Ju-Jutsu/2015/DM{/gallery}

 

 

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Jette im Kampf auf der Matte

Ju-Jutsu Fighting: Zwei Deutsche Meistertitel

Erneut waren unsere Sportler der Ju-Jutsu Abteilung vom TuS Finkenwerder erfolgreich. Über 550 Kämpfende sind bei den Deutschen Schülermeisterschaften 2024 in Nienburg vom 10. bis 12. Mai an den Start gegangen. Paul holt sich den Deutsche Meistertitel Am Samstag gingen Timur, in der Klasse U 16 bis 52 kg und Paul, U 16 +77 kg auf die Matte. Im Vergleich

Weiterlesen
Schild vor dem Eingang

WOW – was für ein Tag der offenen Tür 2024

Wir können es immer noch nicht glauben, was am 1. Mai 2024 auf unserer Tennisanlage passiert ist. Die Sonne schien, die Hüpfburg war aufgeblasen, der Waffelstand präpariert, die Trainer warteten auf den Courts, die Getränke waren kaltgestellt und chillige Musik erklang aus 2 großen Boxen über die Anlage. Man kann sagen: Es war angerichtet.  Tag der offenen Tür zieht Besuchende

Weiterlesen