Langsam wird es unheimlich!

v.l.o  W.Tamke. D.Ringel (Sponsor), V.Burdun, N.Friedrichs, R.Külper, W.Bavels, W.Drinkhahn v.l.u  J.Rolf, R.Breier, H.Rüter, U.Maskos
v.l.o W.Tamke. D.Ringel (Sponsor), V.Burdun, N.Friedrichs, R.Külper, W.Bavels, W.Drinkhahn v.l.u J.Rolf, R.Breier, H.Rüter, U.Maskos

v.l.o W.Tamke. D.Ringel (Sponsor), V.Burdun, N.Friedrichs, R.Külper, W.Bavels, W.Drinkhahn v.l.u J.Rolf, R.Breier, H.Rüter, U.Maskos
Es ist schon wieder passiert.
Die Fußballmannschaft der
3. Senioren (Supersenioren) des TUS Finkenwerder ist schon wieder Hamburger Fußballmeister geworden. Dieses gelang uns nun zum vierten Mal nacheinander. Unsere Leser werden langsam denken, wir
spielen nur noch allein in unserer Staffel.
Aber so ist nun wirklich nicht. Nun aber mal im Ernst.

Zuerst etwas zur Gesamtsituation der abgelaufenen Saison. Mit einigem Erschrecken mussten wir zu Beginn der Serie feststellen, dass nur 8 Mannschaften gemeldet hatten. Einige Mannschaften hatten sich ganz zurückgezogen und andere hatten sich durch Zusammenschlüsse anders orientiert. Oder haben vielleicht etwa einige ältere Spiele keine große Lust mehr die sportlichen Strapazen eines Fußballspieles auf sich zunehmen ? Nicht ganz überraschend hat sich dann gleich zur neuen Saison unsere 2. Senioren  wegen anhaltenden Personalmangel aus dem Spielbetrieb zurückgezogen. Dieses hat unsere Mannschaft doch sehr bedauert, da wir zu unseren Sportskameraden immer ein ausgesprochen gutes Verhältnis hielten und viel Spaß zusammen hatten. Ein weiterer, bedauerlicher Grund ist zudem, dass wir jetzt keine packenden Derbys mehr austragen können.
Wir wünschen allen Sportskameraden weiterhin alles Gute und hoffen sie hin und wieder mal bei unseren Spielen wieder zu sehen.

Somit waren es nur noch 7 Mannschaften.  Wie will man aber nun mit einer derart kleinen Staffel einen ordentlichen und leistungsgerechten Spielbetrieb durchführen. Hier hatte sich dann der Hamburger Fußballverband eine erstmals durchgeführte Regelung ausgedacht, die allen Mannschaften ausreichend Spielzeiten ermöglichte. Wie immer wurde im Hin.- und Rückspielmodus gespielt, aber zusätzlich wurde gegen jede Mannschaft ein weiteres Spiel angesetzt, sodass gegen jede Mannschaft drei Mal gespielt werden musste. Diese Regelung war in anbetracht der Situation eine vernünftige Lösung. Gleichzeitig muss man festhalten, dass alle spielstarken Mannschaften in der Staffel geblieben waren. So kam es am Ende wieder zu den heiß umkämpften Tabellenplätzen, wie es die Abschlusstabelle zeigt.

Zu erkennen ist, dass dieses mal der Abstand zu unserem stärksten Verfolger  Rot-Gelb mit 6 Punkten sehr deutlich ausgefallen ist. Wir konnten die Mannschaft bei 3 Spielen auf ihrem Platz 2 mal schlagen. Zudem haben wir bei 18 Spielen nur zweimal verloren und nur 1 mal Unentschieden gespielt. Wieder einmal konnte festgestellt werden, dass wir über die gesamte Zeit mit einer sehr zielstrebigen und homogen spielenden Mannschaft dieses Ziel erreicht haben. Dieses ergab sich durch einem sicheren Torwart, über eine sehr stabile und kampfstarke Abwehr, bis zu einem überdurchschnittlich treffsicheren Sturm, wobei fast alle auch auf verschiedenen Positionen einsetzbar waren.
Torschützenkönig wurde zum wiederholten mal mit 30 Toren unser unverwüstlicher und noch immer sehr ehrgeiziger Norbert Friedrichs mit manchen unglaublichen Toren. Erschwerend kam hinzu, dass sein genialer Sturmpartner Tomas Simcsa`k leider zur Hälfte der Saison durch Krankheit ausgefallen ist. Wir wünschen ihm baldige Genesung und hoffen bei ihm auf die neue Saison, denn wir brauchen ihn dringend. Einige Spieler aus der ehemaligen 2.Senioren haben uns in der Saison zudem tatkräftig unterstützt, z.B. Rainer und Kai Külper, Harald Klatt und Norbert Heinz.
Dieses Jahr kam als kleiner Schmankerl dann auch noch die Pokalrunde hinzu, wo wir dann noch 2 Spiele auf dem Großfeld mit unterschiedlichem Erfolg bestritten. Ein Sieg und eine Niederlage, was aber auch viel Spaß gemacht hat.

Zum Schluss ist aber noch einer ganzen Reihe Personen Dank zu sagen, die direkt oder unterstützend mitgewirkt haben. Diese sind im einzelnen :
Unser Management Siegfried Barghusen und Helmut Benitt.
Unsere treuen Fans der ehemaligen Spieler die immer wieder mal bei unseren Spielen vorbeischauen oder die Geselligkeit bei unseren Trainingstagen suchen
Den Platzwarten Gudrun Heitmann und Hans Peter Ehrlich.
Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich wieder unserem einmaligen Sponsor dem Malermeister Dirk Ringel aus Rübke. Was dem Dirk in so einer laufenden Saison durch den Kopf geht ist einfach genial und überrascht uns immer wieder auf ein Neues. Sei es bei Feiern oder Fahrten, ob bei der Sportbekleidung oder praktischem Zubehör, Dirk fällt immer wieder etwas ein, was uns  im geselligen und sportlichen Bereich sehr wertvoll ist. Auch dank seiner ständigen Unterstützung ist uns diese Meisterschaftsserie sicher gelungen. Aber das hat man dann davon, wenn man sich so kräftig engagiert.

Nach dem letzten Spiel hat sich die Mannschaft dann noch einmal zu einem kleinen Umtrunk im Tennisheim des TUS Finkenwerder getroffen und die abgelaufene Saison Revue passieren lassen. Die eigentliche Meisterschaftsfeier wird bei einer noch anstehenden, gemeinsam mit den Frauen, stattfindenden Radtour durchgeführt, worauf sich alle schon sicher sehr freuen.
Jetzt gibt es erst einmal eine verdiente Pause und wir müssen abwarten wie sich die kommende Staffel zusammensetzt. Wir hoffen natürlich auf eine größere Beteiligung von Mannschaften um die Sache noch etwas spannender zu gestalten.
Wir wünschen allen Sportlerinnen und Sportlern einen schönen und erholsamen Urlaub.
Rolf Beier
Das Bild des letzten Spieles der Saison in Sparrieshoop mit einem 7 : 2 Sieg
v.l.o  W.Tamke. D.Ringel (Sponsor), V.Burdun, N.Friedrichs, R.Külper, W.Bavels, W.Drinkhahn
v.l.u  J.Rolf, R.Breier, H.Rüter, U.Maskos
nicht im Bild : R.Jentsch, R.Schulz, T.Simcsa`k, H.Schmiedecke, G.Neumann

 

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Gruppenfoto von Allen

Bericht zum Külper-Cup 2024

Am 01. Juni 2024 fand der Külper-Cup in seiner gewohnt familiären und sportlichen Atmosphäre statt. Trotz der eher enttäuschenden letzten Fußballsaison war das Event ein voller Erfolg und es herrschte auf dem wunderbar präparierten Rasen des Uhlenhoffs eine ausgelassene Stimmung. Wenn der Vater mit dem Sohn und der Tochter Fußball spielt, dann ist Külper-Cup Zeit Am 1. Juni 2024 war

Weiterlesen
Darstellung der Karte

Hamburger Engagement-Karte

Du hast sie dir verdient! Viele Menschen in Hamburg engagieren sich freiwillig und tragen so dazu bei, das Miteinander und die Lebensqualität in unserer Stadt zu verbessern. So auch in Finkenwerder und insbesondere in unserem Sportverein. Mit der Engagement-Karte möchte die Stadt Hamburg ihren Dank und ihre Anerkennung für ehrenamtlichen Einsatz ausdrücken. Personen, die sich in besonderer Weise für das

Weiterlesen