Meister in der B-Landesliga

dpp_1036

Erfolgreicher Abschluss nach drei Jahren
Vor genau drei Spielzeiten bekam die damalige 1.C vom TuS Finkenwerder neue Konturen. Vor der Saison 2006/2007 stand eine geschlossene Truppe, die seit der G-Jugend in Finkenwerden zusammen kickte, vor einem großen Fragezeichen. Es stand nach Bernd Schuhmann, Thorsten Bergmann und Heinz Schmiedecke kein neuer Trainer parat.


Oben von Links: Trainer J.-P. Richter, K.Schmiedecke, N. Schramm, J.F. Gloeden, N. Fock, L. Josekamm, T. Schröder, B. Shabani, F. Heimsoth, F. Schuhmann. Unten von Links: R. Kremer, G. Siegismund, J. Gutzeit, C. Candan, E. Candan, M. Jendrzjewski, B. Lenz

Mit Jean-Pierre Richter, damals 19 Jahre alt, wurde ein junger Fussballverrückter gefunden für den es seine erste Trainerstation wurde. Allerdings kann Jean-Pierre auf eine gute Ausbildung in diversen Jugendvereinen zurückblicken (u.a. Hamburger SV, Eimsbütteler TV, SC Vier- u. Marschlande). Mit den gesammelten Erfahrungen und dem Ehrgeiz auf sportlichen Erfolg war eine gute Basis geschaffen.

Bereits in der ersten Saison wurde der Spielerkader umstrukturiert, sodass Spieler andere Positionen bekamen und einige Neue hinzukam. Auch ein Trainingslager in der Sportschule Parchim war für die Jungs ein Zeichen für die Leistungsbereitschaft. Es gelang nicht einen Aufstiegsrang zu erobern und der große Erfolg, sowie der Aufstieg in die Landesliga wurden mit vier Punkten verfehlt.

 

Aber das große Ziel B-Landesliga wurde nicht abgeschrieben. Stattdessen wurde der Kader zur Saison 2007/2008 konstruktiv umstrukturiert und größer. Nach der Quali-Runde im Herbst als Staffelmeister wurde die mit 14 Teams besetzte B-Bezirksliga erreicht. In dieser Staffel hatte nur der Meister die Möglichkeit sich für die B-Landesliga zu qualifizieren.
Zur Vorbereitung wurde im Januar 2008 der 1.Otto-Drücker-Cup ausgerichtet.
In Initiative mit der Firma Otto Drücker GmbH und den immer toleranten und fussballbegeisterten Eltern konnte ein schönes Hallenturnier ins Leben gerufen werden.
Mit einem tollen Turnier (FC Süderelbe wurde Erster) im Rücken wurde sich zu Beginn der Aufstiegsstaffel im oberen Feld etabliert und auch die Tabellenspitze erobert. Am vorletzten Spieltag konnte beim TSV Buchholz 08 mit einem 4:2-Erfolg der vorzeitige Aufstieg klargemacht und der Lernprozess und das Engagement der gesamten Truppe in Erfolg umgesetzt werden. In der Abschlusstabelle gab es in 13 Spielen elf Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage bei einem Torverhältnis von 37:12 und 34 Punkte (acht Punkte Vorsprung vorm Zweiten SV Bergstedt)!

Eine ausgelassene Meisterfeier mit Aufstiegs-Shirts gab es selbstverständlich. Zur neuen Saison musste aufgrund der Altersbestimmungen vom HFV allerdings der erfolgreiche Kader wieder verändert werden, da fünf Spieler in die A-Jugend mussten. Der Kader wurde kleiner, wichtige Kräfte konnten gehalten werden, sodass keine Qualität verloren ging.
Mit viel Vorfreude und Elan wurde das Langzeitziel B-Landesliga angegangen. Als Belohnung vom Verein TuS Finkenwerder durften die Heimspiele auf dem Uhlenhof ausgetragen werden, wo Hans-Peter Ehrlich uns alle zwei Wochen Topbedingen präsentierte. Als voller Außenseiter und Aufsteiger galt TuS vor der Saison 2008/2009 im Sport-Nord Tippspiel für die B-Landesliga als erster Absteiger.
Aller Motivation zum Trotz gab es dann am ersten Spieltag eine 1:3-Niederlage trotz 1:0-Führung zu Hause gegen den Niendorfer TSV. Allerdings gut rehabilitiert wurde am 2.Spieltag beim SV Lurup 4:1 gewonnen und eine sagenhafte Serie gestartet. Mit 17 Siegen hintereinander wurden die Tabellenspitze, die Herbstmeisterschaft vorm SV Lurup erreicht und eine gute Meisterschaftsbasis geschaffen. Allerdings spiegeln die Ergebnisse auch die Problematik der HFV-Bestimmungen wieder. Diese ermöglichen Vereine ihren Platz zu vererben, sodass wir einige Zweite Mannschaften hatten und viele, die ihren Platz geerbt hatten ohne Eigenerfolg wie wir. Auch deshalb ist das Erreichen dieser Staffel schon ein großer Erfolg, jedoch die Leistungen in der B-Landesliga mindestens genauso. Im Pokal war leider im Achtelfinale Eintracht Norderstedt aus der B-Verbandsliga eine Hausnummer zu groß, was aber während der Partie weitestgehend kompensiert wurde.
Auch in diesem Jahr 2009 fand im Januar der Otto Drücker Cup statt. Mit unserem gestiegenen Ansehen war das Teilnehmerfeld auch deutlich stärker. So waren u.a. drei B-Regionalligisten mit dabei. Das Turnier gewannen die Bremer vom Brinkumer SV im Finale gegen SV Eichede.
Zur Punktspiel-Saison zurück: Wenn das TuS-Team am Ende der Serie bei 26 Spielen 22 Siege, ein Unentschieden, drei Niederlagen und ein Torverhältnis von 88:24 mit 67 Punkten hat, ist die Meisterschaft auch verdient nach Finkenwerder gegangen. Besiegelt wurde alles am letzten Spieltag mit dem zweiten Matchball und einem 5:0-Heimerfolg gegen den Bramfelder SV am 29.Mai 2009, sodass zwei Punkte Vorsprung vor Lurup die Meisterschaft und die Qualifikation zur B-Verbandsliga 2009/2010 bedeuteten.

Ausgelassen wurde am selben Abend noch beim Griechen Taverna Elina in Neuenfelde gefeiert. Den Saison-Abschluss gab es schon eine Woche vorher beim Neuenfelder Schützenfest.
Den erreichten Erfolg wird nun für die nachkommenden Teams vom TuS vererbt, sodass die 3.B in der anlaufenden Spielzeit ihr Glück in der B-Landeliga versuchen kann. Eine A-Jugend wird es auch geben, allerdings nicht leistungsbezogen, weil lediglich zwei Spieler dem TuS erhalten bleiben. Die übrigen Spieler haben den Verein verlassen und suchen neue Herausforderungen und ihr Glück in höheren Klassen.
Mit welchem Erfolg steht noch in den Sternen, allerdings konnten diese Jungs in den vergangen Jahren beim TuS durch ihren Trainer Jean-Pierre Richter geformt werden, sich weiterentwickeln und die Beteiligten können zufrieden auf das Erreichte im Verein zurückschauen.
Auch der Trainer Jean-Pierre Richter wird sein Glück in einem anderen Verein suchen. Er wechselt von grün auf blau und übernimmt zur anlaufenden Spielzeit die C-Verbandsliga des FC Süderelbe, wo er eine neue Herausforderung sucht und die Erfolge weitergeben möchte.
Allen Beteiligten auf ihren Weg viel Glück, Gesundheit und Erfolg!

 

 

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Gruppenfoto von Allen

Bericht zum Külper-Cup 2024

Am 01. Juni 2024 fand der Külper-Cup in seiner gewohnt familiären und sportlichen Atmosphäre statt. Trotz der eher enttäuschenden letzten Fußballsaison war das Event ein voller Erfolg und es herrschte auf dem wunderbar präparierten Rasen des Uhlenhoffs eine ausgelassene Stimmung. Wenn der Vater mit dem Sohn und der Tochter Fußball spielt, dann ist Külper-Cup Zeit Am 1. Juni 2024 war

Weiterlesen
Darstellung der Karte

Hamburger Engagement-Karte

Du hast sie dir verdient! Viele Menschen in Hamburg engagieren sich freiwillig und tragen so dazu bei, das Miteinander und die Lebensqualität in unserer Stadt zu verbessern. So auch in Finkenwerder und insbesondere in unserem Sportverein. Mit der Engagement-Karte möchte die Stadt Hamburg ihren Dank und ihre Anerkennung für ehrenamtlichen Einsatz ausdrücken. Personen, die sich in besonderer Weise für das

Weiterlesen