Schollencup 2010

img_3207

„Schollencup“ der Ju-Jutsuka auf Finkenwerder hart umkämpft.
TuS Berne gewinnt Pokal vor heimischem TuS Finkenwerder.

Am 18.9.2010 fand wie jeden September das bedeutendste Ju-Jutsu-Turnier Norddeutschland für Nachwuchskämpfer auf Finkenwerder statt. In der Turnhalle der Gesamtschule Finkenwerder betraten 113 Kämpfer aus 17 Vereinen die Matte und versuchten in 36 Gewichts- und 6 Altersklassen Titel zu erringen durch Schlagen, Treten, Werfen, Würgen, Halten und Hebeln.

(Bilder am Ende des Artikels)

Am Ende ging der Wanderpokal ‚Schollencup’ für den Verein der meisten Titel an denTuS Berne, der mit 24 Athleten auch die meisten Starter auf die Matten geschickt hatte. Diese errangen achtmal Gold; der Vorjahressieger TuS Finkenwerder kam durch Verletzungen und krankheitsbedingte Ausfälle dezimiert mit 19 Teilnehmern diesmal auf 6 Titel. Herzlichen Glückwunsch allen Siegern!

Dabei hatte es aus Finkenwerder Sicht mit den Kleinsten gut begonnen: Vivien Wehrenberg (U10 w -28kg) errang bei ihrem zweiten Turnier zum zweiten Mal Gold! Ihr Bruder Nils wollte da nicht nachstehen und trug sich in der Klasse U12 m -38kg ebenso in die Siegerliste ein. Weitere erste Plätze folgten für den TuS durch Elfi Coscun (U15 w -36kg), Patrick Schadt (U15 m -45kg), Sergej Balbuzki (U18 m -55kg) sowie Francesco Wedel (U18 m +81kg). Francesco gewann dabei seinen Kampf in sensationellen 36 Sekunden!

Silber konnten in ihren Klassen weitere 6 Athleten erringen. Marc Behm (U12 m -42kg), der sich im Finale erst nach Verlängerung knapp geschlagen geben musste, Rik Reddersen (U12 m -46kg), Alex Balbuzki (U15 m -34kg), Joss Feindt (U15 m +66kg) und Jolande Titzner (U18 w -57kg).

Jeweils Bronze erkämpften sich: Nele-Marie Schreiber (U15 w -48kg), Timo Steinbock (U15 m -50kg), Tom Heiden (U15 m -55kg), Philip Lipovac (U15 m +66kg) und Timo Barth, der bei den Senioren gestartet war (m -69kg).

Drei vierte Plätze belegten Ece Coscun (U12 w -32kg), Jaqueline Woischwill (U15 w -48kg) und Christopher Geerdts (U15 m -66kg).

Überschattet wurde der Ablauf durch mehrere Verletzungen, die zuerst sehr schwer schienen sich zur allgemeinen Erleichterung aber letztlich nur als schwere Prellungen erwiesen. Allen gute Besserung!
 
Ein herzlicher Dank gebührt den Firmen Karsten Feindt Gartendesign und Finkenwerder Fleisch- und Wurstwaren Hinrich Woldmann GmbH für ihre großzügigen Spenden und Peter Kasischke für die professionellen Fotos.

Jörg Schwarzkopf

{morfeo 10}

 

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Nachruf Kurt Wagner

Am 15.06.2024 verstarb Kurt Wagner. Der TuS Finkenwerder verabschiedet sich von seinem langjährigen Mitglied und Ehrenmitglied. Seit dem 01.02.1946 war Kurt Mitglied unseres Vereins und hat diesen maßgeblich geprägt und bereichert. Für sein außergewöhnliches Engagement wurde er im März 1986 mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Nach seiner Zeit in der Jugendabteilung spielte er von 1953 bis 1956 in unserer ersten Herrenmannschaft,

Weiterlesen

Nachruf Marianne Wüpper

Am 04.06.2024 verstarb Marianne Wüpper. Der TuS Finkenwerder verabschiedet sich von seinem langjährigen Mitglied und Ehrenmitglied. Marianne war seit 01.02.1938 Mitglied in unserem Verein und wurde für ihr außergewöhnliches Engagement im Jahr 2000 mit der Ehrenmitliedschaft ausgezeichnet. Wir werden sie stets in guter Erinnerung behalten. Der Vorstand

Weiterlesen