WM-Gold und Bronze in Griechenland

Wieder ein JuJutsu Weltmeister vom TuS Finkenwerder!

Vom 13. – 15. März fand in Athen die Weltmeisterschaft im Ju-Jutsu statt. Der TuS war mit Max Bartels, Alex Balbuzki, Henrik Schwarzkopf und Melina Tittel vertreten. Joss Feindt, der ebenfalls nominiert war, konnte aufgrund einer schweren Verletzung seinen Titel leider nicht verteidigen.
Am Freitag startete die U 18 männlich mit Alex und Henrik, am Samstag die U21 weiblich mit Melina und am Sonntag die U 21 männlich mit Max. Gekämpft wurde in der olympischen Taekwondo Halle auf 6 Mattenflächen.

Die Kämpfe im Einzelnen:

Alex U18 -55kg
Alex, auf Mission Titelverteidigung, musste das Turnier mit einem Freilos beginnen. Danach hat er einen Holländer nach Punkten besiegt. Auch seinen dritten Kampf gegen einen Russen, konnte Alex nach Punkten gewinnen. Die vierte Begegnung gegen einen Italiener musste er leider nach Punkten abgeben. Aber er war bereits für das kleine Finale um Platz 3 qualifiziert. Es gab einen spannenden Kampf um die Medaille, welchen Alex letztendlich gewann und somit Bronze überreicht bekam! Großartig!

Henrik U18 -60kg
Henrik startete in einer stark besetzten Klasse mit 23 Teilnehmern gegen einen Dänen. Leider verlor Henrik mit einem Punkt. Als zweites folgte dann ein Kasache und Henrik gewann nach Punkten. Darauf traf Henrik auf einen Italiener und gewann abermals, diesmal mit Fullhouse. Auch seinen vierten Kampf konnte Henrik mit der Höchstwertung gewinnen. Als fünftes folgt dann ein Russe, der wegen harten Schlägen in Henriks Gesicht disqualifiziert wurde und Henrik somit gewann. Somit war auch Henrik ins Finale um den dritten Platz eingezogen. Hier wartete ein Holländer. Ein spannender Fight, dessen Sieg Henrik leider trotz Punktgleichstand abgeben musste, da der Holländer einen Wurf mehr hatte. Trotzdem ein ganz großer Auftritt von Henrik und ein großartiger 5. Platz!

Melina U21 -70kg
Auch Melina startete mit einem Freilos in dieser für sie neuen Alters- u. Gewichtsklasse. Als zweites wartete die spätere Weltmeisterin aus Holland. Diesen Kampf verlor Melina leider. In der Trostrunde stieß sie als nächstes auf eine Polin und gewann dieses Mal nach Punkten. Dann folgte eine Italienerin. Auch diesen Kampf konnte sie nach Punkten für sich entscheiden. Damit stand sie im kleinen Finale! Jetzt wartete eine Französin. Und trotz Punktevorsprung und nicht gewerteten Würfen, verlor sie unglücklich durch Full Ippon. Aber auch Melina hat sich großartig verkauft in ihrem ersten Jahr in der U21 und einen tollen 5. Platz erreicht!

Max U21-94kg
Seinen ersten Kampf bestritt Max gegen einen Lokalmatadoren aus Griechenland. Dieser wurde zwar etwas lauter durch das heimische Publikum angefeuert, aber davon ließ sich Max nicht verunsichern und gewann souverän nach Punkten. Als zweites wartete dann ein Russe . Doch auch in diesem schwer zu kämpfenden Fight konnte Max mit seine starken Techniken punkten und als verdienter Sieger die Matte verlassen. Und somit hieß es FINALE!!! Hier wartete der amtierende italienische Vize-Europameister. Und es ging von der ersten Sekunde an hart zur Sache. Doch Max ließ sich nicht einschüchtern und erkämpfte sich Ippon in Part 1 und durch einen schönen Wurf auch Ippon in Part 2. Hochspannung. Dann gingen beide zu Boden und Max erarbeitete sich eine gute Ausgangsposition für eine Haltetechnik. Auf einmal klopfte der Italiener ab. SOMIT WAR MAX WELTMEISTER! Und das durch Full Ippon, der absolute Wahnsinn!!!

Allen unseren Athleten und Trainern herzliche Glückwünsche für diese überragenden Leistungen, die hier wieder erbracht wurden! Ihr seid Weltklasse!

Ramona Tittel

 

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Jette im Kampf auf der Matte

Ju-Jutsu Fighting: Zwei Deutsche Meistertitel

Erneut waren unsere Sportler der Ju-Jutsu Abteilung vom TuS Finkenwerder erfolgreich. Über 550 Kämpfende sind bei den Deutschen Schülermeisterschaften 2024 in Nienburg vom 10. bis 12. Mai an den Start gegangen. Paul holt sich den Deutsche Meistertitel Am Samstag gingen Timur, in der Klasse U 16 bis 52 kg und Paul, U 16 +77 kg auf die Matte. Im Vergleich

Weiterlesen
Schild vor dem Eingang

WOW – was für ein Tag der offenen Tür 2024

Wir können es immer noch nicht glauben, was am 1. Mai 2024 auf unserer Tennisanlage passiert ist. Die Sonne schien, die Hüpfburg war aufgeblasen, der Waffelstand präpariert, die Trainer warteten auf den Courts, die Getränke waren kaltgestellt und chillige Musik erklang aus 2 großen Boxen über die Anlage. Man kann sagen: Es war angerichtet.  Tag der offenen Tür zieht Besuchende

Weiterlesen