Zweiter Sieg im zweiten Spiel – Oder „Wo die Ziege den Trainer nicht finden kann“

Niendorfer TSV 28 – 38 TuS Finkenwerder

Da staunten wir nicht schlecht, als beim Warten vor der Halle plötzlich sechs Ziegen vorbeischauten. Aber das war nicht das einzig überraschende heute: Da Marius an diesem Tag aus privaten Gründen verhindert war wurden wir vom aufstrebenden Trainerduo Malte „drei Tore reichen für die ersten zwei Spiele“ Barth und Timon „keiner sieht mir meinen Strandurlaub an“ Strankmann gecoacht.

Doch das sollte uns nicht aufhalten. Rein ins Spiel gestaltete sich ein ausgeglichener Kampf um die zwei Punkte. Im Laufe der ersten Halbzeit lagen wir zumeist knapp vorn, was seinen Höhepunkt mit dem 5:8 nach zehn Minuten hatte und mit dem bis dato schon vierten (!) Tor von Thinus einherging.
Aber die Führung konnten wir nicht halten, Niendorf kam zurück und konnte nach 27 Minuten in Überzahl erstmals selber in Führung gehen (14:13, 27.). Doch zwei letzte, konzentrierte Minuten führten dann doch noch zu unserer Pausenführung. (14:15, 30.)

Auf direkte Ansagen in der Halbzeit folgten dann die wohl besten Minuten unserer jungen Saison. Klares, einfaches Spiel im Positionsangriff, schnelles Umschalten in der 1. Welle und eine verbesserte Abwehr führten dazu, dass wir unseren Vorsprung sukzessiv auf acht Tore ausbauen konnten. (18:26, 40.)
Und auch von dem Ausscheiden unser zwei nominellen Kreisläufer (3x 2 Minuten für Lukas, Leichtes Ziehen im Oberschenkel bei Timo) ließen wir uns nicht mehr aus dem Konzept bringen sondern spielten unseren Stiefel souverän runter.

Hätte Julien mit dem letzten Angriff noch getroffen statt den Ball freistehende vor dem generischen Torwart nicht zu fangen, hätten sich am Ende alle Feldspieler in die Torschützenliste eingetragen. So bleiben 11 Torschützen, ein „Butterfinger des Tages“ und der zweiten Sieg in Folge. Ist ja auch was.

Nächstes Wochenende haben wir Spielpause. Für die Mannschaft geht es an dem Wochenende ins *hust* Trainingslager *hust* nach Dänemark.

Das nächste Saisonspiel ist dann wieder am Samstag, den 25. September, zu Hause gegen AMTV Hamburg 2.

 

Tore: Ludolph (7), Thinus (6), Janis (6), Lucas (4), Florian (3), Niklas G. (3), Timo (3), Sebastian (3), Lukas (1), Leif (1), Nico (1), Julien, Jonas

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Wir waren live bei der Fußball EM 2024 dabei

Am 22. Juni hatten einige Kinder und Jugendliche vom TuS Finkenwerder das große Glück und konnten beim Fußball EM-Spiel Georgien gegen Tschechien im Volksparkstadium live dabei sein. Die Hamburger Sportjugend (HSJ) hatte hierfür von der UEFA-Stiftung ein Kontingent an Freikarten für Kinder und Jugendliche bekommen und diese an Vereine verteilt. Wir waren live bei der EM 2024 dabei! Gestartet wurde

Weiterlesen

Ema Neupauerová fährt zur U18-EM 2024 nach Banská Bystrica

69 U18-Talente, darunter unsere Athletin Ema Neupauerová und 2 weitere aus Hamburg, wurden vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) für die U18-Europameisterschaften nominiert, die vom 18. bis 21. Juli in Banská Bystrica, Slowakei, stattfinden. Die Nominierung erfolgte Anfang dieser Woche gemäß den Nominierungsrichtlinien und basiert auf den Ergebnissen des entscheidenden Qualifikationswettkampfs, den Deutschen U18-Meisterschaften in Mönchengladbach, der am vergangenen Wochenende stattfanden.  Ziel:

Weiterlesen