Jonny Schöler gestorben

Am 27. Januar 2014 ist unser Turnfreund Jonny Schöler nach schwerer Krankheit im Alter von 79 Jahren gestorben. Geboren wurde er am 29. Juli 1934 als John-Claus Schöler in Hamburg. Wir alle kannten und nannten ihn aber als Jonny. Er wuchs am Norderdeich auf und absolvierte eine Tischlerlehre bei der Deutschen Werft. In den TuS trat er mit fast 24 Jahren ein, da war er schon ein sehr guter Turner, denn vorher hatte er mit „Buttje“ Kuhn, ebenfalls ein alter TuSer, bereits Leistungsturnen beim ältesten Turnverein der Welt, der Hamburger Turnerschaft von 1816 (kurz HT 16) betrieben.

 

Für uns jüngere Turner war Jonny sofort und stets ein Vorbild. Er war unser Übungsleiter und Vorturner und konnte alles besser als wir, und er zeigte uns auch, wie man es macht. Jonny war nicht nur turnerisch ein Vorbild, sondern auch menschlich. Wenn wir donnerstags abends nach dem Turnen noch auf ein oder zwei Bier zu Caesar Hitschke gingen, waren Jonny und seine gute Laune stets dabei. Ich habe Jonny nie schlecht gelaunt erlebt.

Zeit seines Lebens waren seine besonderen Charaktereigenschaften Zuverlässigkeit und Beständigkeit. Mit seiner Frau Ilse, geb. Marxen, war er, solange ich zurück denken kann, verheiratet. Sie hatten drei Kinder. Fast vierzig Jahre blieb er auch seinem Beruf treu, erst bei der Deutschen Werft, dann zusammen mit seinem Schwager, Uwe Marxen, bei Günther Dahncke. Gemeinsam haben sie viele Jahre Camping-Urlaub in der Lüneburger Heide gemacht.

Mit sechzig Jahren musste Jonny, da er sich auf der Werft durch das Arbeiten mit Spritzasbest – wie unser unvergessener TuS-Freund Gert Baumann – eine Asbestose zugezogen hatte, in Rente gehen. Seinen Humor hat er trotzdem nie verloren. Und so werden wir ihn in Erinnerung behalten.
Der TuS Finkenwerder verlieh Jonny Schöler 1965 die Bronzenadel wegen seiner besonderen Verdienste um das Männerturnen sowie 1979 die Silber- und 1994 die Goldnadel.
Jonny, wir vergessen Dich nicht!

Hinni Woldmann

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Jette im Kampf auf der Matte

Ju-Jutsu Fighting: Zwei Deutsche Meistertitel

Erneut waren unsere Sportler der Ju-Jutsu Abteilung vom TuS Finkenwerder erfolgreich. Über 550 Kämpfende sind bei den Deutschen Schülermeisterschaften 2024 in Nienburg vom 10. bis 12. Mai an den Start gegangen. Paul holt sich den Deutsche Meistertitel Am Samstag gingen Timur, in der Klasse U 16 bis 52 kg und Paul, U 16 +77 kg auf die Matte. Im Vergleich

Weiterlesen
Schild vor dem Eingang

WOW – was für ein Tag der offenen Tür 2024

Wir können es immer noch nicht glauben, was am 1. Mai 2024 auf unserer Tennisanlage passiert ist. Die Sonne schien, die Hüpfburg war aufgeblasen, der Waffelstand präpariert, die Trainer warteten auf den Courts, die Getränke waren kaltgestellt und chillige Musik erklang aus 2 großen Boxen über die Anlage. Man kann sagen: Es war angerichtet.  Tag der offenen Tür zieht Besuchende

Weiterlesen