Ju-Jutsu HEM 2012

mannchaftsbild_low

9 Sieger, 7 Zweitplatzierte und 5 Dritte vom TuS
23 Kämpfer und Kämpferinnen des TuS treten an bei den Hamburger Meisterschaften

2012 Alle Jahre wieder – am 25.2. fand in Finkenwerder in der Gesamtschul-Turnhalle die Hamburger Meisterschaft im Ju-Jutsu in der Kategorie Fighting statt. Durch das Ausscheiden des Vereins Kodokan aus dem Hamburgischen Landesverband war es diesmal eine vergleichsweise überschaubare aber deswegen keinesfalls langweilige Veranstaltung. Mit 23 Kämpfern konnte der TuS sein Meldeergebnis vom Vorjahr nochmals steigern und mit 21 Medaillen seine Ausbeute ebenso. Bilder

Hervorragend organisiert und auf drei Matten ausgetragen war dieses kleine und hochklassige Turnier bereits um 13 Uhr beendet.

Dank der guten Nachwuchsarbeit von Carina hatten wir diesmal auch wieder einige Starter in den ganz jungen Klassen – und was für Kämpferinnen! Azra Günes und Lea Schaefers belegten in der Klasse U10 w -40kg die ersten beiden Plätze. Vivien Wehrenberg (U12 w -36kg) gewann einmal mehr souverän.

Die Altersklasse U15 hatte Finkenwerder dann beinahe komplett im Griff. Alex Balbuzki ließ bis 37kg nichts anbrennen und verwies u.a. den jüngeren Sönke Elmers auf den Bronzerang. Auch bis 45kg kam es zu einem Stallduell, das Henrik Schwarzkopf gegen Nils Wehrenberg ebenso überlegen wie alle seine andern Kämpfe mit Full House beendete. Bis 55kg wurde Marc Behm gegen starke Kader-Kollegen Dritter vor Rik Reddersen (5.). Timo Steinbock präsentierte sich in der Klasse – 60kg in ähnlich bestechender Form wie Alex und Henrik. Gold war der Lohn. Aber auch die Mädchen können’s! Ece Coscun Siegerin – 40kg, ihre Schwester Elif CoscunZweite bis 52 kg (eine Gewichtsklasse höher gestartet!) vor Nele-Marie Schreiber und der neu in dieser Altersklasse kämpfenden Lara Warneburg.

In der Altersklasse U18 gingen sieben Finkenwerder auf die Matte und alle von dort auf’s Treppchen! Niklas Sturm bei seinem ersten Einsatz für den TuS wurde Zweiter (- 50kg) und musste sich nur dem Routinier Patrick Schadt geschlagen geben. Bis 73kg erreichte Maximilian Bartels einen tollen zweiten Rang und Ole Witt dominierte die Klasse über 81kg (obwohl er auf der Waage unter dieser Grenze blieb) unter anderen gegen seinen jungen Teamkameraden Joss Feindt (2.). Oles Schwester Jasmin Witt wurde nach erneut starker Vorstellung Zweite bis 57kg vor Melina Tittel (beide höher gestartet).

Sergej Balbuzki trat nicht nur eine Gewichtsklasse höher an (-69 statt -62kg) sondern auch bei den Senioren anstelle U21. Da war es nicht verwunderlich, dass er seinem Trainer und Kollegen Pascal Schadt den ersten Rang überlassen musste und sich mit Silber begnügte.

Die Ergebnisse im Detail:

U10 w -40 kg: Azra Günes                   Platz 1
U10 w -40 kg: Lea Schaefers               Platz 2
U12 w -36 kg: Vivien Wehrenberg        Platz 1
U15 m -37 kg: Alex Balbuzki                Platz 1
U15 m -37 kg: Sönke Elmers               Platz 3
U15 m -45 kg: Henrik Schwarzkopf      Platz 1
U15 m -45 kg: Nils Wehrenberg           Platz 3
U15 m -55 kg: Marc Behm                   Platz 3
U15 m -55 kg: Rik Reddersen              Platz 5
U15 m -60 kg: Timo Steinbock             Platz 1
U15 w -40 kg: Ece Coscun                  Platz 1
U15 w -52 kg: Elif Coscun                   Platz 2
U15 w -52 kg: Nele-Marie Schreiber    Platz 3
U15 w -52 kg: Lara Warneburg            Platz 4
U18 m -50 kg: Patrick Schadt              Platz 1
U18 m -50 kg: Niklas Sturm                 Platz 2
U18 m -73 kg: Maximilian Bartels        Platz 2
U18 m +81 kg: Ole Witt                       Platz 1
U18 m +81 kg: Joss Feindt                 Platz 2
U18 w -57 kg: Jasmin Witt                  Platz 2
U18 w -57 kg: Melina Tittel                 Platz 3
Sen m -69 kg:  Pascal Schadt            Platz 1
Sen m -69 kg:  Sergej Balbuzki          Platz 2

Ein besonderer Dank geht wie alle Jahre an die Fleischerei Woldmann und den Finkenwerder REWE-Markt für ihre großzügigen Spenden sowie die vielen Helfer und Kuchenbäckerinnen.

Jörg Schwarzkopf
   

Fotos: Peter Kasischke

{morfeo 65}

 

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Nachruf Kurt Wagner

Am 15.06.2024 verstarb Kurt Wagner. Der TuS Finkenwerder verabschiedet sich von seinem langjährigen Mitglied und Ehrenmitglied. Seit dem 01.02.1946 war Kurt Mitglied unseres Vereins und hat diesen maßgeblich geprägt und bereichert. Für sein außergewöhnliches Engagement wurde er im März 1986 mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Nach seiner Zeit in der Jugendabteilung spielte er von 1953 bis 1956 in unserer ersten Herrenmannschaft,

Weiterlesen

Nachruf Marianne Wüpper

Am 04.06.2024 verstarb Marianne Wüpper. Der TuS Finkenwerder verabschiedet sich von seinem langjährigen Mitglied und Ehrenmitglied. Marianne war seit 01.02.1938 Mitglied in unserem Verein und wurde für ihr außergewöhnliches Engagement im Jahr 2000 mit der Ehrenmitliedschaft ausgezeichnet. Wir werden sie stets in guter Erinnerung behalten. Der Vorstand

Weiterlesen