Regattawochenende Alster

sony-foto-2011-209

01. – 02.10.2011 In sehr großer Erwartung und Vorfreude sind wir am Samstag den 1. Oktober mit der Fähre um 08.15 Uhr Richtung Hamburg gestartet.
Unsere Segeljugendlichen wollten zwei Tage die Alster unsicher machen. Marlien, Celia, Ole und Dennis sollten mit 2 Teenys das Feld aufmischen. Vom SG-HFB hatten wir Philipp und Bastian dabei, sie hatten Ihre erste Regatta im 420 vor sich. Als Trainer und Betreuer waren Oliver und Sven dabei.

Die Boote wurden am Freitag und Samstag zur Alster gebracht, hierbei möchten wir uns beim Blumenhaus Wacks für die Benutzung das Zugfahrzeugs bedanken.
Ein herrlicher Anblick die Alster Samstag früh fast unberührt, aber auch fast unberührt vom Wind. Dann ging es los, Boote aufriggen, Segelgarderobe anlegen, frühstücken, probeschlag, Revier und Regattabahnen kennen lernen. Alle warteten gespannt auf den Start, der gegen 12 Uhr geplant war. Bekannte Gesichter aus der Teenygemeinschaft tauchten vermehrt auf und es wurde gefachsimpelt. Dann der große Augenblick, ein Signal und dann die Ankündigung zur Startverschiebung.
Erst Stunden später konnte auf Grund der Thermik der Start erfolgen. Es wurde in den Klassen Teeny, 420, Elb H-Jollen und der Polonia Cup ausgesegelt. Es konnten zwei Durchgänge gesegelt werden mit sehr mäßigen Winden dann war Schluss und die Jollen schafften ohne Schlepphilfe den Weg nicht mehr zurück.

 

Am Sonntag sollte der erste Start dann gegen 10 Uhr statt finden, diesmal war aber nicht mal mehr ein Hauch von Wind zu spüren. Der letzte mögliche Start durfte gegen 14 Uhr statt finden, aber es kam zu keinem Start, weil kein Wind kam. Erst bei der Siegerehrung gegen 14.15 Uhr  kam dann Wind, aber zu spät.

Fazit: Das Baden in der Alster mit dieser Kulisse ist einfach wunderschön, auch Geduld muss gelernt werden, die erste Regatta (420) ist nicht unbedingt erfolgreich, bei wenig Wind hat man als 14 jähriger im Wachstum nicht viele Möglichkeiten weit vorne mit zu segeln im  der Teeny Jolle.
Zu Spaß und Erfahrungen hat er auf jeden Fall gereicht.

Gruß Oliver und Sven

{morfeo 59} 

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Jette im Kampf auf der Matte

Ju-Jutsu Fighting: Zwei Deutsche Meistertitel

Erneut waren unsere Sportler der Ju-Jutsu Abteilung vom TuS Finkenwerder erfolgreich. Über 550 Kämpfende sind bei den Deutschen Schülermeisterschaften 2024 in Nienburg vom 10. bis 12. Mai an den Start gegangen. Paul holt sich den Deutsche Meistertitel Am Samstag gingen Timur, in der Klasse U 16 bis 52 kg und Paul, U 16 +77 kg auf die Matte. Im Vergleich

Weiterlesen
Schild vor dem Eingang

WOW – was für ein Tag der offenen Tür 2024

Wir können es immer noch nicht glauben, was am 1. Mai 2024 auf unserer Tennisanlage passiert ist. Die Sonne schien, die Hüpfburg war aufgeblasen, der Waffelstand präpariert, die Trainer warteten auf den Courts, die Getränke waren kaltgestellt und chillige Musik erklang aus 2 großen Boxen über die Anlage. Man kann sagen: Es war angerichtet.  Tag der offenen Tür zieht Besuchende

Weiterlesen