Schollencup 2007

gerrit

22.9.2007
Sieben erste, sieben zweite und vier dritte Plätze für Finkenwerder Athleten

Am 22.9.2007 fand wieder der traditionelle, von der Ju-Jutsu-Abteilung des TuS Finkenwerder ausgerichtete Schollencup statt. In diesem Jahr gingen 99 Athleten aus 14 Vereinen aus 4 Bundesländern an den Start. Mit Teilnehmern von Rostock bis Oldenburg und von Mölln bis Braunschweig etabliert sich dieses Turnier immer mehr und mausert sich zu einem regional wichtigen Ereignis in Norddeutschland.
Gekämpft wurde in der Kategorie ‚Fighting‘ der Senioren und der A- bis E-Jugend in insgesamt 24 Gewichtsklassen. 8 Klassen konnte der Verein Kodokan aus Norderstedt für sich entscheiden und damit wie im Vorjahr dem veranstaltenden TuS, der 7 Klassen gewann, den Wanderpokal vor der Nase wegschnappen. Dieses ‚Derby‘ hätte diesmal aber leicht anders ausgehen können hätten nicht die 4 besten Finkenwerder Kämpfer an diesem Tag wegen eines Sichtungslehrgangs für die Weltmeisterschaft gefehlt. Alle vier wurden für die WM in Hanau am 6./7.10. nominiert.
 Dieses Fehlen im Senioren- und A-Jugend-Bereich konnte auch die hoch motivierte Finkenwerder E-Jugend nicht ganz wettmachen, obwohl sie 3 ihrer 4 Gewichtsklassen für sich entschied. Dies waren:
Henrik Schwarzkopf (Em-27kg), Sinja Kohl (Ew-28kg) und Tom Heiden (E-41kg). In den sechs Kategorien der D-Jugend gelang nur Zora King (D-52kg) ein Erfolg ebenso wie in der B-Jugend (3 Klassen) Timo Barth (Bm-60kg). In der A-Jugend (4 Klassen) und bei den Senioren (4 Klassen) erreichten erste Plätze: Gerrit Lühnen (Am-68kg) und Sven Kielhorn (Sen m -94kg). Einzig bei der C-Jugend reichte es für Finkenwerder nicht zu ‚Gold‘.
Alle Ergebnisse aus Finkenwerder Sicht im Detail:
E m -27kg: 1. Henrik Schwarzkopf, 3. Nils Wehrenberg
E w -28kg: 1. Sinja Kohl, 2.Jaqueline Woischwill
E mix -33kg: 3. Marc Behm, 5. Vincent Plehn und Rik Reddersen, 7. Lasse Schwekendiek und Nele Schreiber
E mix -41kg: 1. Tom Heiden, 2. Sabrina Bergmann
D mix -32kg: 2. Jasmin Witt
D mix -45kg: 3. Ann-Julie Zajicek
D mix -52kg: 1. Zora King, 3. Joss Feindt
D m -58kg: 2. Philip Lipovac
C mix -46kg: 2. Ole Witt, 5. Jolanda Titzner
B m -44kg: 2. Kevin Grasse
B m -60kg: 1. Timo Barth, 5. Henno Woldmann und Robin Schreiber
B m +66kg: 4. Florian Riedel
A m -68kg: 1. Gerrit Lühnen
Senioren w -55kg: Daniela Galitz
Senioren m -85kg: 3. Jörg Zajicek
Senioren m -94kg: 1. Sven Kielhorn
Somit konnten die Finkenwerder Teilnehmer neben den 7 Gold- auch noch 7 Silber- und 4 Bronzemedaillen einheimsen. Gratulation an alle!
Bei dieser Menge engagierter Athleten ist es unmöglich, jedem Einzelnen durch Schilderung all seiner tollen Kämpfe gerecht zu werden. Stellvertretend für alle seien jedoch erwähnt:
Jörg Zajicek, der als Gelbgurt und echter Späteinsteiger in diesen Sport die Konkurrenz in seinem Pool klar beherrschte und erst im Halbfinale scheiterte; Sven Kielhorn, der sich nach langjähriger Abstinenz vom Wettkampf einen Sieg holte; Daniela Galitz, die nur unglücklich an überkorrekten Kampfrichterentscheiden scheiterte; Zora King, die sich als einziges Mädchen in ihrer Klasse gegen die Jungs durchsetzte sowie Henrik Schwarzkopf, der von Husten geschwächt und von der Konkurrenz als ‚Blassnase‘ verspottet auf der Matte die passende Antwort gab.
Aufgrund der gewachsenen Teilnehmerzahl endete ein spannender Kampftag erst gegen 18 Uhr. Gedankt werden soll allen freiwilligen Helfern, die solche Veranstaltungen erst ermöglichen, sowie den Sponsoren, der Wurstfabrik Woldmann und dem örtlichen REWE-Markt, sowie ganz besonders der Tischlerei Lühmann für ihre vielfältige und stete Unterstützung.
Wir freuen uns auf eine Neuauflage im September 2008!
Jörg Schwarzkopf

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Wir waren live bei der Fußball EM 2024 dabei

Am 22. Juni hatten einige Kinder und Jugendliche vom TuS Finkenwerder das große Glück und konnten beim Fußball EM-Spiel Georgien gegen Tschechien im Volksparkstadium live dabei sein. Die Hamburger Sportjugend (HSJ) hatte hierfür von der UEFA-Stiftung ein Kontingent an Freikarten für Kinder und Jugendliche bekommen und diese an Vereine verteilt. Wir waren live bei der EM 2024 dabei! Gestartet wurde

Weiterlesen

Ema Neupauerová fährt zur U18-EM 2024 nach Banská Bystrica

69 U18-Talente, darunter unsere Athletin Ema Neupauerová und 2 weitere aus Hamburg, wurden vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) für die U18-Europameisterschaften nominiert, die vom 18. bis 21. Juli in Banská Bystrica, Slowakei, stattfinden. Die Nominierung erfolgte Anfang dieser Woche gemäß den Nominierungsrichtlinien und basiert auf den Ergebnissen des entscheidenden Qualifikationswettkampfs, den Deutschen U18-Meisterschaften in Mönchengladbach, der am vergangenen Wochenende stattfanden.  Ziel:

Weiterlesen