Weltmeisterschaft in der Mongolei

IMG_4680

Es war eine unglaubliche Erfahrung!

Bei der Weltmeisterschaft in Ulaanbaatar waren insgesamt fast 500 Athleten aus über 42 Nationen vertreten. In meiner Gewichtsklasse bis 48 kg trat ich am 16.07 zusammen mit 9 weiteren Athletinnen an.

Insgesamt absolvierte ich 4 Kämpfe, von denen ich zwei gewinnen konnte, aber leider auch zwei Niederlagen einstecken musste.

Der erste Kampf gegen eine Mongolin endete mit einem klaren 16:9-Sieg für mich. Allerdings lief der zweite Kampf gegen eine Griechin nicht so gut, und ich musste eine Niederlage hinnehmen. Im dritten Kampf trat ich erneut gegen eine Mongolin an und gewann auch diesen deutlich durch Punkte. Den vierten und entscheidenden Kampf um den Einzug ins kleine Finale verlor ich leider gegen eine Thailänderin.

Somit hat es diesmal leider nicht für das Treppchen gereicht, jedoch konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln – und es geht natürlich umso motivierter für mich weiter!

Abgesehen von den spannenden Kämpfen hatten wir auch die Möglichkeit, in die faszinierende mongolische Kultur einzutauchen. Rund um die Steppe Arena waren zahlreiche Stände und traditionelle Jurten aufgebaut, an denen man mongolische Spezialitäten probieren konnte.

Es war eine tolle Zeit!

 

 

Text: Sophie Janson

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Jette im Kampf auf der Matte

Ju-Jutsu Fighting: Zwei Deutsche Meistertitel

Erneut waren unsere Sportler der Ju-Jutsu Abteilung vom TuS Finkenwerder erfolgreich. Über 550 Kämpfende sind bei den Deutschen Schülermeisterschaften 2024 in Nienburg vom 10. bis 12. Mai an den Start gegangen. Paul holt sich den Deutsche Meistertitel Am Samstag gingen Timur, in der Klasse U 16 bis 52 kg und Paul, U 16 +77 kg auf die Matte. Im Vergleich

Weiterlesen
Schild vor dem Eingang

WOW – was für ein Tag der offenen Tür 2024

Wir können es immer noch nicht glauben, was am 1. Mai 2024 auf unserer Tennisanlage passiert ist. Die Sonne schien, die Hüpfburg war aufgeblasen, der Waffelstand präpariert, die Trainer warteten auf den Courts, die Getränke waren kaltgestellt und chillige Musik erklang aus 2 großen Boxen über die Anlage. Man kann sagen: Es war angerichtet.  Tag der offenen Tür zieht Besuchende

Weiterlesen