Bronze für Jette Kuhn bei der Jugend-Weltmeisterschaft in Astana (Kasachstan)

Foto gemacht von Elsa Braun (DJJV) (2)

Ju-Jutsu Fighting

Bronze für Jette Kuhn bei der Jugend-Weltmeisterschaft in Astana (Kasachstan)

Jugend Weltmeisterschaften Ju-Jutsu vom 22.08. – 25.08.2023 in Astana Kasachstan

Zum Ende der Sommerferien ging es für Jette Kuhn auf die Reise zu den Ju-Jutsu Jugend-Weltmeisterschaften nach Astana in Kasachstan. Für die diesjährige Weltmeisterschaft wurden zwei Sportlerinnen der Ju-Jutsu Abteilung des TuS Finkenwerder nominiert: Antonia Vellguth und Jette Kuhn. Leider verletzte sich Antonia im Training so stark, dass sie nicht aktiv am Turnier teilnehmen konnte. Dennoch unterstütze sie die Nationalmannschaft vor Ort in Astana.

An dem Turnier nahmen insgesamt 1200 Athleten aus 48 Nationen teil, welche an vier Wettkampftagen antraten.

Jette Kuhn startete in der Klasse U16 plus 63kg zusammen mit sieben Gegnerinnen am 3. Wettkampftag.

In ihrem ersten Kampf stand sie einer Polin gegenüber. Leider kam Jette nicht richtig in den Kampf und konnte sich nicht durchsetzen.

Ihre zweite Gegnerin kam aus dem Gastgeberland Kasachstan. Jette ging sehr motiviert in den Kampf, landete schnell wichtige Treffer und konnte ihre technischen Fähigkeiten zeigen. Sie musste einige – in der Altersklasse verbotene – Kopftreffer einstecken, für die ihre Gegnerin Strafpunkte erhielt. Nach einer Aktion der Kasachin musste Jette auf der Matte durch das Ärzteteam der deutschen Mannschaft betreut werden. Bei einem Punktestand von 25:11 aus Jette’s Sicht wurde die Kasachin in Folge eines weiteren verbotenen Schlages zum Kopf disqualifiziert, sodass Jette ihren 2. Kampf gewinnt.

Im dritten Kampf, in dem es um die Bronze-Medaille ging, traf sie auf eine der beiden russischen Athletinnen, die unter neutraler Flagge an der WM teilnahmen. Jette konnte schnell wichtige Treffer erzielen und lag mit Punkten vorn. Sie setzte sich weiter technisch durch und gewann den Kampf vorzeitig mit Full Ippon.

Damit wurde Jette Dritte und gewann Bronze für die Klasse U16 +63kg.

Nach nur wenigen Stunden ging es mit dem Mannschaftsbus um 2:00 Uhr nachts zum Flughafen und auf den 7-stündigen Rückflug nach Frankfurt. Von dort aus weitere 5 Stunden mit dem Zug nach Hamburg, wo sie von ihrem Trainer, ihrer Familie und ihren Freunden schon erwartet wurde.

Großartige Leistung, Herzlichen Glückwunsch!

Text: Ines Kuhn

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Jette im Kampf auf der Matte

Ju-Jutsu Fighting: Zwei Deutsche Meistertitel

Erneut waren unsere Sportler der Ju-Jutsu Abteilung vom TuS Finkenwerder erfolgreich. Über 550 Kämpfende sind bei den Deutschen Schülermeisterschaften 2024 in Nienburg vom 10. bis 12. Mai an den Start gegangen. Paul holt sich den Deutsche Meistertitel Am Samstag gingen Timur, in der Klasse U 16 bis 52 kg und Paul, U 16 +77 kg auf die Matte. Im Vergleich

Weiterlesen
Schild vor dem Eingang

WOW – was für ein Tag der offenen Tür 2024

Wir können es immer noch nicht glauben, was am 1. Mai 2024 auf unserer Tennisanlage passiert ist. Die Sonne schien, die Hüpfburg war aufgeblasen, der Waffelstand präpariert, die Trainer warteten auf den Courts, die Getränke waren kaltgestellt und chillige Musik erklang aus 2 großen Boxen über die Anlage. Man kann sagen: Es war angerichtet.  Tag der offenen Tür zieht Besuchende

Weiterlesen