Get together – Ein Gespräch mit Euch

Beim Get together: Personen sitzen um einen Tisch und diskutieren. In der Mitte des Tisch befinden sich Pizzen und Getränke.
In einer lockeren Runde wurden bei Pizza und Softdrinks Ideen, Wünsche und Vorstellungen ausgetauscht. Foto: Hanna Steingrobe

In lockerer Runde wurde am 18. März fleißig gegrübelt, geschnackt und geplant. Wie stellt Ihr euch die Zukunft unseres Vereins vor? 

Am Mittwochabend kamen einige Trainer, Funktionäre und Engagierte aus unseren Abteilungen zusammen, um sich einigen Fragen über die Gestaltung des Vereinslebens zu nähern. Noch bevor die Pizza kam, wurde sich in kleinen Gruppen vorgestellt und ausgetauscht.

Welche strukturelle Anpassung/Gegebenheit würde Eure Sparte sportlich voranbringen?

Natürlich – eine gute, neue Sporthalle, welche dem Trainingsbedarf mehr bietet als die Übergangs-Traglufthalle ist ein großer Wunsch. Hier haben wir als Verein allerdings wenig Einfluss, da dies ein Projekt der Schulbehörde ist. Aber es gibt auch die ein oder andere von Euch vorgebrachte Stellschraube, an der wir aktiv drehen können, um Euch voranzubringen und den Trainingsalltag zu erleichtern. Wir nehmen alle Eure Wünsche und Ideen auf und geben unser Bestes, vieles davon umzusetzen.

Welche Kooperation zwischen den jeweiligen Sparten könnte einen Nutzen für Euch bringen?

Eine Förderung über sportartenübergreifendes Training ist für alle Sporttreibenden eine sehr geeignete Methode, um verschiedene Fähigkeiten zu erlernen und zu verbessern, die in der bevorzugten Sportart ebenfalls sehr von Nutzen sein können. So gibt bereits jetzt einige spannende Kooperationen zwischen verschiedenen Sparten, die ihre Sportlerinnen und Sportlern entsprechend fördern. Für die Leichtathletinnen und -athleten bietet sich z.B. ein regelmäßiges Schwimmtraining an, um ihre Ausdauer, Kraft und Mobilität zu üben. Auch andersherum kann ein Leichtathletiktraining den Schwimmenden bei ihrer Koordination und Ausdauer helfen. Auch erlernte Fähigkeiten im Geräteturnen oder dem gekonnten Fallen aus dem Ju-Jutsu können in verschiedenen anderen Sportarten Anwendung finden. Jetzt seid ihr gefragt, kreativ zu werden und mit anderen Sportarten zu kooperieren.

Welches jährliche Event sollte der TuS veranstalten?

Im Grunde sind sich alle einig: Es soll wieder mehr gemeinsam gemacht werden! So können nicht nur nützliche Kooperationen zwischen einzelnen Sportarten entstehen, sondern auch neue Mitglieder, sowie Trainerinnen und Trainer gewonnen oder andere Funktionäre für ein Amt begeistert werden. Ob dies auf einem Sommerfest, einer Feier auf der Altenwerder oder bei der gemeinsamen Teilnahme an der Deichpartie ist, spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Ideen gibt es viele, jetzt geht es an die Umsetzung. Wer Lust hat, sich z.B. im Festausschuss bei solchen Veranstaltungen zu engagieren und einzubringen ist immer herzlich Willkommen sich bei uns zu melden.

Danke für Eurer Engagement!

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Jette im Kampf auf der Matte

Ju-Jutsu Fighting: Zwei Deutsche Meistertitel

Erneut waren unsere Sportler der Ju-Jutsu Abteilung vom TuS Finkenwerder erfolgreich. Über 550 Kämpfende sind bei den Deutschen Schülermeisterschaften 2024 in Nienburg vom 10. bis 12. Mai an den Start gegangen. Paul holt sich den Deutsche Meistertitel Am Samstag gingen Timur, in der Klasse U 16 bis 52 kg und Paul, U 16 +77 kg auf die Matte. Im Vergleich

Weiterlesen
Schild vor dem Eingang

WOW – was für ein Tag der offenen Tür 2024

Wir können es immer noch nicht glauben, was am 1. Mai 2024 auf unserer Tennisanlage passiert ist. Die Sonne schien, die Hüpfburg war aufgeblasen, der Waffelstand präpariert, die Trainer warteten auf den Courts, die Getränke waren kaltgestellt und chillige Musik erklang aus 2 großen Boxen über die Anlage. Man kann sagen: Es war angerichtet.  Tag der offenen Tür zieht Besuchende

Weiterlesen