Norddeutsche Meisterschaft

IMG_5419

Finkenwerder Kampfsportler schneiden sehr erfolgreich bei Norddeutschen Meisterschaften ab.

15 Finkenwerder Athleten überbieten das gute Ergebnis des Vorjahres. 6 Titel, 3 zweite und 3 dritte Plätze. 4 Qualifikationen für die Deutsche Meisterschaft
Am 15.05.2010 fand in Bremerhaven die Norddeutsche Meisterschaft im Ju-Jutsu der Kategorie ‚Fighting’ der Altersklassen U15 bis U21 und der Senioren statt. Fünfzehn Sportler  des TuS Finkenwerder nahmen teil und überboten das gute Ergebnis des Vorjahres, das bei 4 Titeln, 3 zweiten und 2 dritten Plätzen gelegen hatte noch einmal.

Obwohl die U18-Weltmeisterin von 2007, Svenja Kasischke, nicht startberechtigt war, da sie Ende Mai in Wien auf der Europameisterschaft starten wird, zeigte sich das Team von Kadertrainer Claus Bergmann-Behm in gewohnt starker Verfassung.

Katrin Lebens kämpfte bei den Senioren bis 70 kg und dominierte die Gewichtsklasse, obwohl sie lange Zeit nicht gekämpft hatte, klar und holte den ersten Titel. Co-Trainer Andreas Herglotz musste bei den Senioren bis 69 kg vorzeitig verletzungsbedingt aufhören. Das ist besonders ärgerlich, da dadurch seine Teilnahme an der WM in Russland in diesem Jahr gefährdet ist.

In seinem ersten Jahr bei der U21 wurde Timo Barth in der Klasse -69 kg durch starkes Auftreten und großen Siegeswille verdienter Norddeutscher Meister. Pascal Schadt (U21 -62 kg) verlor gegen seinen Kaderkollegen und konnte danach noch maximal den dritten Rang erreichen was er dann auch tat. Devon Oehms konnte wegen einer Verletzung nicht antreten.

Sergej Balbuzki in der Klasse U18 -50 kg zeigte eine starke Leistung und beendete jeden seiner Kämpfe vorzeitig – erster Platz! Ole Witt (-66 kg) wurde Dritter gegen starke Konkurrenz. Nicht so gut lief es für Jolanda Titzner (-57 kg) und Lara Lebens (-53 kg) in derselben Alterklasse. Sie belegten am Ende den 5. bzw. 4. Rang.

Die Altersklasse U15 wurde fast völlig von den Finkenwerder Sportlern dominiert. Drei Goldmedaillen, dreimal Silber und einmal Bronze war die stattliche Ausbeute. Schade ist aus Finkenwerder Sicht, dass die Deutsche Meisterschaft erst ab U18 ausgetragen wird! Jasmin Witt (-40 kg), Joss Feindt (+66 kg) und Alex Balbuzki (-34 kg) hießen die souveränen Finkenwerder Sieger; Ann-Julie Zajicek (-63 kg), Patrick Schadt (-45 kg) und Henrik Schwarzkopf (-34 kg) die Zweitplatzierten sowie Timo Steinbock (-50 kg) der Bronzeträger. Insbesondere Jasmin beeindruckte wieder durch ihre dominante Kampfführung.

Für die Deutsche Meisterschaft im Juni in Bad Staffelstein in Oberfranken haben sich damit Sergej Balbuzki, Timo Barth, Katrin Lebens und Ole Witt qualifiziert. Gratulation!

Die Platzierungen im Überblick:

1. Platz
Jasmin Witt             U 15     – 44 kg
Alex Balbuzki           U 15    – 34 kg
Joss Feindt              U 15     + 66 kg
Sergej Balbuzki        U 18     – 50 kg
Timo Barth               U 21     – 69 kg
Katrin Lebens          Sen.     – 70 kg
 
2. Platz                   
Ann-Julie Zajicek     U 15     – 63 kg
Henrik Schwarzkopf U 15    – 34 kg
Patrick Schadt        U 15    – 45 kg
 
3. Platz                 
Timo Steinbock        U 15    – 50 kg
Ole Witt                  U 18    – 66 kg
Pascal Schadt         U 21   – 62 kg
 
4. Platz
Lara Lebens             U 18   – 53 kg
 
5. Platz
Jolanda Titzner         U 18   – 57 kg

 

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Nachruf Kurt Wagner

Am 15.06.2024 verstarb Kurt Wagner. Der TuS Finkenwerder verabschiedet sich von seinem langjährigen Mitglied und Ehrenmitglied. Seit dem 01.02.1946 war Kurt Mitglied unseres Vereins und hat diesen maßgeblich geprägt und bereichert. Für sein außergewöhnliches Engagement wurde er im März 1986 mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Nach seiner Zeit in der Jugendabteilung spielte er von 1953 bis 1956 in unserer ersten Herrenmannschaft,

Weiterlesen

Nachruf Marianne Wüpper

Am 04.06.2024 verstarb Marianne Wüpper. Der TuS Finkenwerder verabschiedet sich von seinem langjährigen Mitglied und Ehrenmitglied. Marianne war seit 01.02.1938 Mitglied in unserem Verein und wurde für ihr außergewöhnliches Engagement im Jahr 2000 mit der Ehrenmitliedschaft ausgezeichnet. Wir werden sie stets in guter Erinnerung behalten. Der Vorstand

Weiterlesen