Schollencup 2008

Bedeutendstes Ju-Jutsu-Herbstturnier Norddeutschlands auf Finkenwerder
5 Sieger, 4 Zweitplatzierte und 6 Dritte vom TuS

Der diesjährige Schollencup der Ju-Jutsu-Abteilung des TuS Finkenwerder brach alle Rekorde. Gegenüber dem Vorjahr verzeichnete die Veranstaltung am 20.09.2008 in der Turnhalle der Gesamtschule Finkenwerder einen Teilnehmerzuwachs um 20% und entwickelt sich immer mehr zu dem bedeutendsten Herbstturnier Norddeutschlands. Vierzehn Vereine aus Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und erstmals sogar Bremen waren mit über 120 Kämpferinnen und Kämpfern in 31 Gewichts- und Altersklassen am Start. Die 19 Athleten aus Finkenwerder ernteten 5 Gold-, 4 Silber- und 6 Bronzemedaillen.

Bedingt durch die hochkarätige Kinder- und Jugendförderung durch den TuS und seinen Trainer Claus Bergmann-Behm dominierten die Finkenwerder Kämpfer wieder einmal die Klassen der ‚ganz Kleinen’. Von den acht Gewichtsklassen der Alterskategorien U10 und U12, in denen sie antraten, konnten sie nicht weniger als fünf für sich entscheiden.

Marc Behm (U10 männlich bis 38 kg) ließ nichts anbrennen und ging in allen drei Kämpfen als Sieger von der Matte. Ebenso machten es Henrik Schwarzkopf  (U12 m -27 kg) und Joss Feindt (U12 m +50 kg), der sogar fünfmal siegreich blieb. Jasmin Witt (U12 w -40 kg), Sabrina Bergmann (U12 w -44 kg) hießen die Siegerinnen aus dem Finkenwerder Kader. Hervorragende zweite Plätze sicherten sich Jaqueline Woischwill (U12 w -32 kg), Jolanda Titzner (U15 w -48 kg), Devon Oehms (U18 m -73 kg) und Francesco Wedel (U15 m +66 kg). Dabei hatte Devon noch Pech, weil er in einem Kampf wegen unbeabsichtigt unsauberer Treffer im Part 1 disqualifiziert wurde. Dritte Plätze erreichten Timo Steinbock (U12 m -42 kg), der erst im Halbfinale scheiterte; der stark verbesserte Nils Wehrenberg (U10 m -34 kg); Philip Lipovac (U12 m +50 kg), der Joss vorbeiziehen lassen musste; Rik Reddersen (U10 m -38 kg), der dasselbe mit Marc geschehen lassen musste; Nele Schreiber (U12 w -40 kg) sowie Timo Barth (U18 m -66 kg). Einen vierten Platz gab es für Sinja Kohl (U12 w -32 kg), die sich schon im ersten Kampf erst nach Verlängerung geschlagen geben musste. Fünfte Plätze erreichten Lasse Schwekendiek (U10 m -34 kg), Ole Witt und Aleksandar Dislijewski (beide U15 m -55 kg). IHR WART ALLE SUPER!

Leider konnten uns die Norderstedter wieder einmal den Wanderpokal wegschnappen. Das lag aber nur an ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit. Zieht Euch warm an, beim nächsten Mal schlagen wir zurück!

Leider erlebten diesmal viel zu wenige Zuschauer einen langen Kampftag voller packender Auseinandersetzungen. Das lag nicht nur an dem unerwartet schönen Wetter sondern wohl auch an der traurigen Tatsache, dass die Polizei ein am Ortseingang aufgehängtes Werbebanner wieder entfernen musste, nachdem es von Unbekannten mit rechtsradikalen Schmierereien versehen worden war. Die Veranstaltung selbst verlief wie immer spannend, friedlich und ohne ernstliche Verletzungen der Athleten.

Besonders nachdenklich musste der am folgenden Sonntag stattfindende Schautag des TuS stimmen. Vor einer handvoll Besucher mühten sich etliche Gruppen der Turn-, der Ju-Jutsu-, der Judo- und der Tanzsparte um eine nette Veranstaltung. Mit viel Fantasie und Fleiß war einstudiert und geprobt worden und man kann das beklagenswerte Desinteresse und die zeitige Abwanderung der meisten der wenigen Zuschauer nicht nur mit einer katastrophalen Tontechnik erklären. Wer trotzdem gekommen und sogar geblieben war wurde durch ein kurzweiliges Potpourri unterschiedlichster Darbietungen erfreut, das viel Lust zum Mitmachen weckte.

Zum Schluss möchten sich die Veranstalter beider Tage besonders bei der Firma Finkenwerder Fleisch- und Wurstwaren, der örtlichen REWE-Niederlassung und der Druckerei Ntemos, die auf verschiedene Weise unterstützten, bedanken. Ebenso geht ein Dankeschön an Bettina und Thomas Marks, die den kurzfristig ausgefallenen Mattenarzt vertraten, sowie an die Vielzahl der ehrenamtliche Helfer insbesondere die ‚Kuchenmuttis’.

Jörg Schwarzkopf

Platzierungen der Finkenwerder Teilnehmer

U 10 männlich
– 34 kg        3. Nils Wehrenberg       
        5. Lasse Schwekendiek   
– 38 kg        1. Marc Behm           
        3. Rik Reddersen       

U 12 männlich
– 27 kg        1.  Henrik Schwarzkopf   
– 42 kg        3. Timo Steinbock       
+ 50 kg    1.  Joss Feindt           
        3. Philip Lipovac       

U 12 weiblich
– 32 kg        2. Jacqueline Woischwill   
        4. Sinja Kohl           
 – 40 kg        1.  Jasmin Witt       
        3. Nele-Marie Schreiber   
– 44 kg        1.  Sabrina Bergmann       

U 15 männlich
– 55 kg        5. Aleksandar Dislijeski   
    5. Ole Witt           
+ 66 kg    2. Francesco Wedel       

U 15 weiblich
– 48 kg        2. Jolanda Titzner       

U 18 männlich
– 66 kg        3. Timo Barth           
– 73 kg        2. Devon Oehms       

Herzlichen Glückwunsch an alle, Ihr wart großartig!
 

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Es gibt noch freie Plätze – TuS Freizeitlager 2024 vom 02.-05. August

Die Sommerferien sind ganz nah und du hast noch keine Pläne? Dann melde dich jetzt für das TuS Finkenwerder Freizeitlager 2024 an! Noch gibt es freie Plätze für das Camp, das vom 02. bis 05. August in Schönhagen stattfindet. Sei dabei – Es gibt noch freie Plätze Vom 02. bis 05. August erwarten dich in Schönhagen spannende Aktivitäten: – Sportliche

Weiterlesen
Finkenwerder Insellauf 2024

Teilnehmendenrekord beim 35. Finkenwerder Insellauf

Der 35. Finkenwerder Insellauf am 15. Juni 2024 war ein voller Erfolg und stellte mit über 800 Anmeldungen einen neuen Teilnehmendenrekord auf. Diese hohe Anzahl an Teilnehmenden verdeutlicht die zunehmende Beliebtheit dieser Laufveranstaltung auf Finkenwerder. Gemeinschaftsgeist stärkt das Event Bereits um 10 Uhr begann das fünfköpfige Organisationsteam der SG AIRBUS und des TuS Finkenwerder mit den Vorbereitungen. Der Aufbau der

Weiterlesen