Sportliche Leistungen und großes Engagement – Ehrenfeier 2024

Die Leichtathletinnen nehmen ihre Preise entgegen,
Ema Neupauerova (3. v.l.) erhält für ihre Erfolge in der Leichtathletik den Johann-Camper-Gedenkpreis.

Am Sonntag, den 21. April fand die Ehrenfeier 2024 im Clubhaus der Segelabteilung statt. Wir blicken mit Stolz auf zahlreiche sportliche Erfolge zurück, welche unsere Sportlerinnen und Sportler im letzten Jahr erreicht haben. Auch bedanken uns bei allen Trainerinnen und Trainern für ihr Engagement.

Deutschlands Nummer Eins im Speerwurf: Ema Neupauerova

In verschiedenen Disziplinen sind die Athletinnen und Athleten der Leichtathletik im letzten Jahr über sich hinaus gewachsen. Zora Weichsel (Speerwurf 5. Platz Deutsche Meisterschaft U18), Caitlyn Zilius (Erfolge Sprint/Weitsprung), Titus Töter (Lauf 1. Platz Halle Hamburger Meisterschaft), Birk Jonas (Lauf 1. Platz Halle Hamburger Meisterschaft) und Jonas Neupauer (Wurf 1. Platz Halle Hamburger Meisterschaft) werden heute für ihre sportlichen Leistungen geehrt.
Ema Neupauerova erhält für ihre Erfolge im Speerwurf (1. Platz Deutsche Meisterschaft U16, 1. Platz Jahresbestenliste und Hamburger Rekord) sogar den Johann-Camper-Gedenkpreis. Seit 1985 wird dieser Preis an Jugendliche und Jugendmannschaften vergeben, die sich durch besondere sportliche Leistungen hervortun. Diese Auszeichnung soll junge Menschen dazu ermutigen, ihre Begeisterung für den Sport zu steigern und sich darüber hinaus auch für die damit verbundene Arbeit zu engagieren. Zuletzt ging der Johann-Camper-Gedenkpreis 2022 an Jette Kuhn (Ju-Jutsu) und Tom Feldmann (Boxen).

Selbstverständlich hat auch ihr Trainerteam dazu beigetragen. Dieses engagiert sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit, um ein abwechslungsreiches und förderndes Training zu gestalten und mit auf Turniere und Wettkämpfe zu fahren. Seit vielen Jahren mit außergewöhnlichem Engagement dabei: Thomas Hupfer, welchen wir daher als neues Ehrenmitglied begrüßen dürfen.

Ju-Jutsu auf Weltniveau

Schon seit vielen Jahren hält sich das Weltniveau der Ju-Jutsu Abteilung. Auch im letzten Jahr waren die zwei Kämpferinnen international erfolgreich: Jette Kuhn (1. Platz Deutsche Meisterschaft, 3. Platz Weltmeisterschaft) und Sophie Janson (2. Platz Deutsche Meisterschaft, 7. Platz Weltmeisterschaft) führen das Team im letzten Jahr an der Spitze an. Der Nachwuchs steht mit Timur Tosun (1. Platz Norddeutsche Meisterschaft) und Paul Wilken (3. Platz Norddeutsche Meisterschaft) bereits in den Startlöchern – bzw. auf der Matte. Die Glückwünsche gelten auch dem Trainerteam für ihren Einsatz!

Engagement übers Boxen hinaus

Für die besonders gute Arbeit und den Erfolg der sportlichen Leistung ihrer Boxer wird auch das Trainerteam mit Mecit Cetinkaya der Boxabteilung geehrt. Mecit ist insbesondere die Integration seiner teils geflüchteten Sportler ein großes Anliegen, welche er durch das Training und gemeinsame Aktionen und Events fördert. Ein besonderes Highlight ist auch dieses Jahr der Insel Cup mit Teilnehmenden aus ganz Deutschland gewesen. Über 500 Zuschauende hatte dieser angelockt. Aber auch neben dem Boxen selbst ist die Abteilung auf Finkenwerder aktiv und nimmt z.B. seit vielen Jahren bei der Aktion „Hamburg räumt auf“ teil. 

23.300 Euro Spenden für den TuS

Im Februar 2023 wurde die Sporthalle der Stadtteilschule Finkenwerder bei einem Brand zerstört. Der Verlust dieser Sportstätte stellte uns vor Herausvorderungen. Neben den Schulen sind auch wir als Verein, insbesondere die Abteilungen für Leichtathletik, Handball, Ju-Jutsu und Badminton, von dem Verlust der Halle und den Trainingsmaterialien stark betroffen. Wir haben gezeigt, dass wir durch unsere gemeinsame Freude für den Sport und den starken Zusammenhalt innerhalb des Vereins und darüber hinaus auf Finkenwerder in schwierigen Situationen zusammenhalten. Es wurden Spenden gesammelt, Benefiz-Konzerte und Feiern organisiert, um die verlorenen Trainingsmaterialien zu ersetzen. Unser Dank gilt allen, die unseren Verein unterstützt haben. Uns ist eine Spendensumme von insgesamt etwa 23.300 Euro zugekommen. Dem Förderkreis Liedertafel Harmonie verdanken wir einen Großteil der Spenden. Bei dessen Benefiz-Konzert mit vielen weiteren Beteiligten und Unterstützern 10.000 Euro zusammengekommen sind. Jan-Henning Körner nimmt die Ehrung stellvertretend entgegen. 

Abschließend wird den langjährigen Mitgliedern gedankt. Viele unserer Mitglieder sind seit 25, oder gar 65 Jahren im Verein. Darauf sind wir sehr stolz sind. Danke, für Eure Treue. 

In unserem Verein steht das ehrenamtliche Engagement im Mittelpunkt. Wir suchen stets nach motivierten Menschen, die ihre Begeisterung für den Sport mit anderen teilen möchten. Das aktive Mitwirken unserer Mitglieder, sei es als Trainerin, in administrativen Aufgaben oder anderen Funktionen, ist von großer Bedeutung für den Erfolg und die Zukunft unseres Vereins. 

Wir möchten abschließend allen Beteiligten herzlich für ihren Einsatz im letzten Jahr 2023 danken. Unseren Sportlerinnen und Sportlern wünschen wir weiterhin viel Erfolg beim Erreichen ihrer Ziele!

Text: Hanna Steingrobe

Teile diesen Beitrag

Weitere Einblicke in unser Vereinsleben

Nachruf Kurt Wagner

Am 15.06.2024 verstarb Kurt Wagner. Der TuS Finkenwerder verabschiedet sich von seinem langjährigen Mitglied und Ehrenmitglied. Seit dem 01.02.1946 war Kurt Mitglied unseres Vereins und hat diesen maßgeblich geprägt und bereichert. Für sein außergewöhnliches Engagement wurde er im März 1986 mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Nach seiner Zeit in der Jugendabteilung spielte er von 1953 bis 1956 in unserer ersten Herrenmannschaft,

Weiterlesen

Nachruf Marianne Wüpper

Am 04.06.2024 verstarb Marianne Wüpper. Der TuS Finkenwerder verabschiedet sich von seinem langjährigen Mitglied und Ehrenmitglied. Marianne war seit 01.02.1938 Mitglied in unserem Verein und wurde für ihr außergewöhnliches Engagement im Jahr 2000 mit der Ehrenmitliedschaft ausgezeichnet. Wir werden sie stets in guter Erinnerung behalten. Der Vorstand

Weiterlesen